Was Hilft gegen Blaue Flecken

Gegen Prellungen helfen

Hier erfahren Sie alles über Hämatome und wie Sie die Blutergüsse schnell beseitigen können. Ist das Bindegewebe stabil, sind die darunter liegenden Venen und Arterien gut gegen Stöße und Schläge gepolstert. Sobald Prellungen auftreten, ist es schwer, sie loszuwerden. Sie haben einmal kurz nicht aufgepasst und schon haben Sie einen unschönen blauen Fleck bekommen. und sind somit die beste Naturheilkunde gegen blaue Flecken.

Prellungen: Wie man Blutergüsse rasch beseitigt

Prellungen treten oft urplötzlich auf unserer Außenhaut auf - normalerweise merken wir es gar nicht, wenn wir uns begegnen. Selten ist aber auch die unschöne Verfärbung die Folge. Wozu sind Blutergüsse da? Prellungen sind Gewebeverletzungen, durch die aus den Gefäßen eintritt.

Ist die Bindehaut stabil, sind die darunter befindlichen Gefäße und Schlagadern gut unterpolstert. Wieso bekommst du blaue Flecken? Wenn Sie sich schieben, brechen kleine Adern, es tritt in das umgebende Subkutangewebe aus und es kommt zu Verfärbungen - es bilden sich Blutergüsse. Im Laufe der Zeit zerfällt dieses Eigenblut im Stoffwechsel, wobei die Färbung von blau-rot nach grünlich-gelb wechselt.

Etwa zwei bis drei Monate vergehen, bis die Blutkörperchen zerfallen und die Blutergüsse vollständig verschwinden. Aber auch nach einem Muskelschlag kann der blaue Fleck immer noch einen Prellung verursachen: Das Zerquetschen des Weichgewebes vernichtet Blut- und Lymphgefässe, so dass in der Regel Flüssigkeiten zwischen den Fasern der Muskeln fließen und Blutergüsse entstehen.

Die Pferdeküsse werden von Prellungen und Schwellungen begleitet und können sehr weh tun. Wenn Sie auch bei geringstem Kontakt ohne Ursache große Blutergüsse bekommen, kann es in Ausnahmefällen auch zu einer Gerinnungsstörung kommen. Durch diese Erkrankung wird die Anzahl der Thrombozyten im Organismus verringert, das Gewebe koaguliert weniger und schon eine minimale Belastung kann zu einem bösartigen, großflächigen Bluterguss führen.

Wenn Sie also häufiger große Blutergüsse auf Ihrer Außenhaut feststellen, obwohl Sie keine Verletzung erlitten haben, sollten Sie sich von einem Facharzt untersuchen und untersuchen lassen. 2. Eine Blutveränderung bei einer Krebserkrankung kann ebenfalls viele blaue Flecken verursachen. Doch: Keine Angst und nicht vom Schlechtesten anfangen - in den meisten FÃ?llen sind Prellungen unbedenklich und stören nur das Äussere!

Wieso kriegen manche Leute blaue Flecken rascher als andere? Einige Menschen sind schon bei geringen Belastungen mit Prellungen bedeckt, andere sind kaum betroffen. Mit zunehmendem Lebensalter ändert sich auch das Weichteilgewebe um unsere Gefäße, es wird schlanker, ebenso wie die Epidermis.

Das Risiko, dass die Blutgefässe geschädigt werden, nimmt zu, da die Elastizität der Oberhaut geringer ist als in der Adoleszenz. Bestimmte Arzneimittel können die Verdünnung der Epidermis und damit die Anfälligkeit für Blutergüsse erhöhen. Dies sind vor allem cortisonhaltige Arzneimittel gegen Entzündung und Asthma, aber auch Zubereitungen mit Acetylsalicylsäure oder Antikoagulantien und Antidepressiva können das Hämatom fördern.

In Ausnahmefällen kann, wie bereits oben erwähnt, eine reduzierte Anzahl von Thrombozyten im Organismus ohne jeden Anlass zu einer großen Blutung in die Subkutis kommen. Wenn Sie also oft große Blutergüsse auf Ihrer Körperhaut finden, die nicht durch eine Schädigung oder einen Schlag verursacht werden, suchen Sie einen Facharzt auf.

Doch auch bei einer intensiven Muskelleistung können blaue Flecken auftauchen. Wird die Muskulatur sehr stark beansprucht, können sich winzige Brüche in den Kapillargefässen ausbilden. Um nicht zwei Wochen lang darauf zu warten, dass die Blutergüsse von selbst verschwunden sind, hier noch ein paar weitere Kniffe aus der Medical Magic Box, die Quetschungen vorzubeugen: Das ist eine gute Idee:

Eisabkühlung: mit einer Kältepackung oder was auch immer zur Verfügung steht, aber nicht gleich auf die Prellungen auftragen. Erkältung lässt die Gefäße kontrahieren, es entweicht kein weiteres Bluten und es kommt zu keiner Bluthochdruck. Elevation: reduziert auch die Durchblutung. Prellungen auspressen:

Ab etwa dem zweiten Tag nach der Wunde (nicht vorher!), wenn der Organismus die Reparaturmassnahmen mehr oder weniger vollständig durchgeführt hat, erhöhen die warmen Kompressen die Blutkreislauf. So wird das in das subkutane Gewebe eingedrungene Gewebe rascher zersetzt. Wer es ausprobieren will, sollte zum Beispiel so vorgehen: Nr. 3 soll gegen entzündliche Zustände arbeiten und nach der Blutung mithelfen.

Nr. 11, Silicea, strafft und stärkt die Epidermis. Tarnung ist das Einzige, was hilft. Extra Schutz: Opake, hautfarbige Strumpfhosen mit Flecken an den Schenkeln. Und wann musst du mit einem Prellung zum Doktor gehen? Tritt ein starker Schmerz oder eine Schwellung im Rahmen einer Prellung auf, sind die körperlichen Funktionen beeinträchtigt oder zeigen sich Durchblutungsstörungen, ist dies auch ein Warnzeichen - insbesondere wenn Brust, Magen oder Schädel von den Prellungen befallen sind.

Mehr zum Thema