Was Bedeutet Aikido

Wie ist Aikido gemeint?

Das Aikido könnte als "Der Weg der Harmonisierung der Kräfte" bezeichnet werden. Das Besondere am Aikido ist die Akzeptanz des Angreifers, die Akzeptanz des Angriffs, ja sogar die freundschaftliche Beziehung zum Angreifer. Ueber Aikido Das ist Aikido? Das Aikido ist eine Weiterentwicklung der klassischen Kampfkunst Japans. Es wurde von O-Sensei Morihei Uyeshiba nach dem Zweiten Weltkrieg entworfen.

Das Besondere am Aikido ist die Akzeptanz des Angreifers, die Akzeptanz des Angriffes, ja die freundliche Verbundenheit mit dem Angriff. Es geht nicht darum, den Täter zu verletzen oder gar zu ermorden, sondern ihm die Vergeblichkeit seines Handelns zu erweisen.

Aikido ist der Weg zur Eintracht zwischen Mensch und Universe. AIKIDO", was bedeutet das? KI steht für Freundlichkeit und Eintracht. AIKIDO...ist eine von den Japanern entwickelte Kampfsportart, die zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert von den Japanern Marihei Uyeshiba entworfen wurde. AIKIDO wird durch die Technik von Daito-Ryu, Aiki-Jutsu und Schwertkämpfen beeinflusst.

Charakteristisch sind die Kreis- und Spiraltechniken, mit denen die gegnerische Angriffskraft genutzt und vermehrt an den Gegner zurückgegeben wird. Bis kurz vor seinem Tod hatte er Aikido geübt und gelehrt. AIKIDO...ist eine friedliche Kampfsportart, die auch in Deutschland immer mehr an Gewicht zunimmt und immer neue Gefolgsleute anlockt.

AIKIDO basiert auf effektiven Selbstverteidigungsmethoden, die der Japaner aus der antiken Kampfkunst erarbeitete. Die AIKIDO ist abwehrend. Es geht nicht um Opposition, sondern um deren Ausschluss. AIKIDO hat nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Entwicklung zum Gegenstand. Mit dieser Orientierung unterstützt die AIKIDO das ganzheitliche denken und agieren und lässt dabei eine mentale Haltung entwickeln, die von Furcht und Aggressionen befreit ist.

So führt AIKIDO auch im alltäglichen Gebrauch zu Fortschritten. Das AIKIDO unterscheidet sich durch die Nähe zum Alltagsleben von den anderen Budokünsten. AIKIDO ist kein Wettkampf, so dass die von allen Seiten ausgeübte Konkurrenz eliminiert wird und eine besonders ruhige und friedliche Trainingsatmosphäre geschaffen wird.

AIKIDO Training öffnet auch einen Weg zur Selbsterkenntnis und Bewusstseinserweiterung. AIKIDO...basiert auf einem trainierten und geordneten Wille als Führungskraft (KI) und der Fähigkeit, Denken und Handeln in Einklang zu bringen (KI). Wie beim ZEN trainieren auch beim Aikido Haltungen und Haltungen, um diesen Weg zu ermöglichen und zu unterstützen (DO).

AIKIDO...lässt sich mit Wörtern kaum richtig ergründen. Alle Beschreibungen der Kampfsportart "Aikido" sind lückenhaft, denn Aikido kann nur durch regelmäßiges Üben erlernt werden. Die neue AIKIDOKA (Praktiker) wird im physikalischen Raum mit sanfter Turnerei auf die grundlegenden Formen der AIKIDO Technik vorzubereiten. AIKIDO...überwältigt Sie nicht! Natürliche Bewegungsabläufe, die ausgiebige Sportgymnastik und die Harmonisierung der Technik verlangen dem Organismus viel ab, bringen ihn aber nicht zu Spitzenleistungen.

AIKIDO...ist also ein Spiel für alle. Es gibt keine Alters- oder Gewichtsklasse in AIKIDO. Um AIKIDO zu lernen, ist die Lust an der Bewegung die wichtigste Vorraussetzung. AIKIDO...ist eine Kunst der Selbstverteidigung. Wie bei allen Kampfsportarten ist aber auch beim Training Fleiß und Beständigkeit eine grundlegende Anforderung, um effektive Technik zu lernen. AIKIDO...ist eine Art des mentalen und körperlichen Trainings.

AIKIDO zeichnet sich durch eine spezielle Technik aus, die sich durch Elemente des Ju-Jitsu und besonders des Schwertkampfs auszeichnet. Charakteristisch sind die Kreis- und Spiraltechniken, mit denen die gegnerische Angriffskraft für den Abwehrspieler genutzt und bis zum Täter zurückverfolgt werden kann.

Diese Technik ist in ihrer ursprünglichen Form recht mörderisch, wurde aber vom Gründer von AIKIDO weiter entwickelt. Wir verzichten darauf, unseren Gegner zu zerstören, die AIKIDO setzt sich für den Erhalt von Lebensqualität und Eintracht ein. AIKIDO...ist auch fernöstlich. In der AIKIDO steht die Vermittlung der AI ( "Energie, Spirit, Wille") im Zentrum. Die Entdeckung und Entwicklung dieser spirituellen Macht ist das wahre Bestreben von AIKIDO.

AIKIDO ist ohne AI nichts als pure Technologie, wie vollkommen und damit auch immer. AIKIDO schult ähnlich wie Zen-Praktiken auch Haltungen und Haltungen, um diesen Weg zu ermöglichen und zu unterstützen, wie z. B. Atmungsübungen (Kokyu), Fokussierung auf das Zentrum (Hara) und bewusste Entspannung angespannter Körperteile. Es geht darum, einen Bewusstseinszustand zu erlangen, der im Augenblick wachen d und achtsam ist, ohne die gewohnten Schemen von Angst, Besorgnis und Zielstrebigkeit.

AIKIDO wirkt nur, wenn dieser Frieden da ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema