Training mit dem Springseil

Mit dem Springseil trainieren

Mit dem Springseil trainieren: Das optimale Ausdauertraining für die Kondition. Wer um jede Unze Muskelmasse kämpft, hat eine tiefsitzende Angst, in Bezug auf Training und Nahrung etwas Falsches zu tun - und damit alles zu verspielen, für das man so viel Zeit hat. Bei keinem anderen Aspekt der Gesundheit ist dies so zutreffend wie bei der Kondition.

Arten, die früher verhältnismäßig dünn waren (wie ich), tendieren dazu, die Klimaanlage viel zu sehr zu befürchten. Man glaubt, dass sie ihren mächtigen Leib vernichten und sich von einem mächtigen Tier zu einem ausgemergelten Marathonläuferin werden. Auch wenn es jetzt so schlecht klingt, die meisten Menschen würden lieber krepieren, als kleiner, schwacher und weniger männlich umherzulaufen.

Glücklicherweise gibt es einige Typen von Cardio, die das genaue Gegenteil tun: Sie tragen dazu bei, einen sportlichen, kräftigen Organismus zu schaffen. Das Training mit "Hardcore"-Geräten, wie z. B. Rodeln und Kampfseilen, ist derzeit sehr beliebt, aber es gibt immer noch ein Oldschool-Objekt, das nicht die ganze Beachtung findet, auf die es Anspruch hat:

Der Springseil! Obwohl dies oft nicht mit Eigenschaften wie "sexy" oder "badass" verbunden ist, wie z.B. Sprint und Training mit dem Rodel, lässt sich diese nicht abstreiten: Das ist eine Tatsache: Der Springseil ist seit vielen Jahren unentbehrlich - vom prämierten Kämpfer über den Fußballspieler bis zum Fitnessmodell. Das Springseil scheint heute fast an Beliebtheit verloren zu haben, so dass die Sprungkunst weniger häufig zur Steigerung der Fitness eingesetzt wird.

Das Springseil muss jetzt überdacht werden, denn es ist das ultimative Trainingsgerät für einen schnelleren Fettverlust, mehr Sportlichkeit und einen unrealistischen Zustand. Zunächst sollten wir deutlich machen, dass das Erwärmen ein wesentlicher Teil jeder sportlichen Aktivität ist. Beide sind gut für Leib und Seele, denn sie bringen Sie in die richtige geistige und physiologische Verfassung für ein tolles Training.

Vor einem Intensivtraining gibt es kein schöneres Aufwärmwerkzeug als das einfache Seillaufen. Ob Sie sich auf ein plyometrisches Training, Sprint-Training oder Schwergewichtstraining einstellen, diese Art von Cardio macht Ihr Herz fit für die kommenden Belastungen und pflegt Ihren Unterbau. Für die meisten Menschen im Atelier ist das Springen auch zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Leichtathletik geeignet (und das bei einem Zeitaufwand von nur 5 min vor dem Training).

Seilhüpfen ist aus zwei verschiedenen GrÃ?nden ein sicheres Trainingsmittel. Zuerst ist es ein selbstlimitierendes Training. Um ein Seil springen zu können, ohne sich selbst zu greifen, muss man auf einer Leine sitzen, während sich die Verbindungen kaum verschieben. Das alles macht es sehr ungewöhnlich, dass Sie es beim Springen übertreiben; noch besser - bei kommerzieller Nutzung ist es nahezu ausgeschlossen, sich zu verletzten.

Vergleichen Sie dies nun mit einer anderen Art von Training, wie z.B. Sprint. Von Natur aus bin ich ein großer Liebhaber von Sprints, Speed Drills und Bewegungstrainings, aber gerade das habe ich gelernt - Bewegungsabläufe. Ein Sprint mit großer Anstrengung ist ein ausgezeichneter Weg, um auf der Nase zu sitzen und sich zu verletzen).

Die Sprints sind ein ausgezeichnetes Training und sie sind nicht schlecht oder gar schädlich. Zum anderen ist das Training mit dem Springseil eine Form der Bewegung mit geringem Impact-Faktor (obwohl es eine gute Fußarbeit erfordert). Übermäßiges Cardio-Training mit intensiver konzentrischer und exzentrischer Phase ist nicht nur ein falsches Zeichen für den Organismus (technisch betrachtet sammeln Sie während eines Lauftrainings eine unglaubliche Anzahl von "Wiederholungen", die eine andere Wirkung auf die Muskeln haben als das Widerstandstraining), sondern kann auch die Fähigkeit zur Regeneration einschränken - was letztlich Ihr tatsächliches Training mindern kann.

Der Springseil ist in diesem Falle das überlegene Werkzeug, um den Körper für ein Training mit einem hohen "Impact"-Faktor ohne erhöhte Verletzungsgefahr zu trainieren. Das Seilhüpfen unterstützt die Geschwindigkeitsentwicklung, die Beweglichkeit und bildet eine koordinierende Basis für andere Sportaktivitäten. Auch Sprints und andere Beschleunigungsbewegungen sind eine tolle Sache - sie unterstützen die Fitness, steigern die Leichtathletik, schonen die Muskulatur und brennen Fette.

Denken Sie daran, dass schnelle Bewegungen (wie Sprints oder andere Bewegungen, die einen Kurswechsel erfordern) die Gelenken, Bänder und Bänder massiv belasten. Das ist aber gerade das, worum es bei Sprints (oder schnellen Richtungswechseln) geht - deshalb ist es sehr hilfreich, dass Sie Ihren Organismus zuerst auf diese Form des Trainierens vorbereiten.

Seilhüpfen ist äußerst effektiv, wenn es darum geht, ein sinnvolles Bewegungsmuster und eine scharfe Vorbereitung zu lernen. Benutzen Sie das Drahtseil als Aufwärm- und Konditionierungswerkzeug, um Ihren Organismus auf die schnellen Bewegungsabläufe einzustellen. Kombiniert man es mit Krafttraining, ist das Springseil-Training ein effektiver Weg, um Spreng- und Blindleistung zu entwickeln[1].

Ausgehend von den beiden obigen Ausführungen ist das Seilhüpfen eine hervorragende Möglichkeit, die einzelnen Eigenschaften (die die koordinativen sportlichen Bewegungen ausmachen) zu unterstützen. In der Regel fasst man dies unter dem Begriff "Leichtathletik" zusammen. Schwere Ausbildung und gutes Futter sind zwar unerlässlich, aber echte Leichtathletik verlangt auch Koordinationsvermögen und nicht "nur" Brutalität.

Mit dem Springseil können Sie diese Eigenschaften nicht nur einzeln weiterentwickeln, sondern auch Ihren Organismus trainieren, sie harmonisch und harmonisch zu verbinden. Dies bedeutet: Gehen, Abspringen, Absprung und Aufstehen sorgen bereits für eine hochfrequente und hohe Arbeitsbelastung in Gestalt des Wadenvolumens.

Obwohl das Springen am Seil eine "Low-Impact"-Übung ist, ist diese Trainingsform ein ausgezeichnetes Mittel zur Vorbehandlung. Noch besser wird es aber: Da das Springen am Seil nur eine geringe Wirkung hat, ist es eine gute Möglichkeit, die eigene Verfassung zu trainieren, ohne die Muskulatur und das Nerven-System zu sehr zu belasten.

Kaum zu fassen, aber das eigentliche Hauptproblem ist, dass die meisten Tonstudios kein gutes Springseil mehr haben. Wenn so ein Springseil dabei sein sollte, dann ist es meist dieser Plastikscheiß, der schlicht an ein Seilsystem gebunden wurde.

Sie brauchen ein qualitativ hochstehendes Drahtseil, also ist es am besten, sich ein eigenes zuzulegen. Ein Springseil von hoher Güte und sorgfältiger Handhabung hält sehr lange. Neben der Güte ist die größte Eigenschaft eines gut springenden Seiles seine Größe. Eine zu kurze Leine verursacht Schwierigkeiten beim Durchspringen; eine zu lange Leine bleibt die ganze Zeit stecken oder sorgt dafür, dass Sie die Repetition nicht ergreifen.

Dies hat in beiden FÃ?llen negative Auswirkungen auf Ihr Training und frustriert Sie. Als Faustregel für die Springseillänge gilt folgendes: Beginnend am Fußende sollte das Drahtseil über die Höhe der Achselhöhlen gehen. Beim Zusammenfalten des Springseiles (greift zusammen) sollte das Drahtseil aus dem Schulterbereich den Erdboden aufsuchen.

Wer einen konkreten Vorschlag hat, sollte sich das BeMaxx Fitness Speed Rope oder (wenn es mehr kostet) das PROspeedrope oder CF Springseil (auch von PROpeedrope) durchlesen. Jedenfalls, nehmen Sie ein Qualitätsspringseil und werfen Sie es in Ihre Gymnastiktasche, damit Sie es immer zur Verfügung haben, wenn Sie es brauchen.

Mit dem Springseil wird Ihr Nerven-System angeregt, die Kern- und Muskeltemperaturen erhöht und das Unterleibsgewebe für explosionsartige Aktivitäten aufbereitet. Die Aufwärmung sollte nicht mühsam sein, aber trotzdem anspruchsvoll genug, um für das kommende Training deines Herzens, deiner Kälber und deines Geistes zu bewegen. Am besten gelingt dies durch das einfache Seilspringen:

Seilhüpfen kann helfen (und ergänzt mindestens das regelmäßige Beintraining). Die Kälber sind, wie bereits gesagt, durch einfache Alltagsaktivitäten (z.B. Gehen) an ein verhältnismäßig großes Fassungsvermögen gewohnt; beim normalen Springen über das Drahtseil ist die Zeit nicht zwangsläufig am Ende. Das Springseil gibt Ihnen ein unglaubliches Werkzeug zur Körperpflege an die Hand. Natürlich ist es auch für Sie geeignet.

Der neuronale Bedarf ist leicht genug, um Sie nicht zu müde zu machen und den Trainingsfortschritt bei starken Belastungen, wie z.B. dem Anheben des Rückens, zu behindern. Sie können mit Double Under und dem Runnin' Man als eigenständige Konditionierungsübung ausprobieren. Dies sind zwei der beliebtesten Konditionierungsübungen, die jeweils zweimal pro Woche mit 48 Std. zwischen den Trainingseinheiten durchgeführt werden.

Schlagen Sie das Tau zweimal hintereinander mit einem einzelnen Sprüngen. Arbeiten Sie bis zu 10er-Sets und verwenden Sie ein leichtes Tau, wie z.B. das Feuer der Vrops 2.0. Pause für 30-60 Sek. und fahren Sie fort, bis Sie 10-15 Min. bekommen (oder bis Ihre Kälber und Lunge explodieren).

Lauft, während ihr springt. Dadurch wird nicht nur Ihre Körperkoordination, sondern auch Ihre körperliche Verfassung wiederhergestellt. In diesem Training machen Sie grundsätzlich eine Mischung aus den oben genannten Varianten. Bleiben Sie bei den einzelnen Mulden, schweißen Sie leicht und beenden Sie das Training mit einem kleinen Beweglichkeitstraining. Wer die hier beschriebenen Abläufe befolgt, lässt nicht nur seine Kälber heranwachsen, sondern steigert auch spürbar seine Sportlichkeit und Fitness, ohne dabei Wertzuwächse zu riskieren.

Geben Sie dem Springseil eine Gelegenheit und lassen Sie uns wissen, wie es Ihnen geht! Der CSCS ist ein Krafttrainer aus Denver (Colorado), der mit dem High Performance Training den Pros helfen kann, besser zu werden und besser zu sein. 1 ] Maserson, G. / Brown, S. (1993) : Auswirkungen des gewichteten Seilsprungtrainings auf Energieleistungstests bei Mittelschülern.

Mehr zum Thema