Steiger Guss

Das Steiger-Gießen

Tragegurte und Tragegurte. Lassen Sie die Steigleitung ein Schaumbad mit dem austretenden Gas nehmen. Die Kettlebell, das Endprodukt, wird auch "Casting" genannt.

Gießerei

Offene oder geschlossene Räume in der Form, die die Funktion haben, so viel Flüssigkeit zu lagern, dass die Volumenänderungen während der Verfestigung kompensiert werden können (Abb. 1) und dadurch Schrumpfungshohlräume vermieden werden können. Nur der Erstarrungsschrumpf ist für die Dosiertechnik wichtig, da diese Mengenänderung mit Dosiergeräten auszugleichen ist.

Der Feeder muss daher immer über der zu beschickenden Fläche installiert und mit dem hohlraumgefährdeten Teil ( "Blowhole") des Gussteils in Verbindung gebracht werden. Zudem muss er so dimensioniert sein, dass er endlich oder mindestens später als dieser bedrohte Teil aushärtet. Erreicht wird dies, wenn das Verfestigungsmodul des Steigrohres (Sammlung I, Mengenverhältnis zur Steigleitung ) ca. 20 Prozent grösser ist als das des zu beschickenden Gussteiles (Gießmodul), d.h. Sammlung 1: Heute wird das "Flüssigmetallreservoir" des Steigrohres mit geeigneten Berechnungsalgorithmen oder mit Hilfsprogrammen der für Modul und Schrumpfung geeigneten Verfestigungssimulation bestimmt (Video - ASK Chemicals GbR und Abbildung 2 - FOSECO Foundry Divison, Borken, Deutschland).

Zur Entlüftung der Form sind so genannte Steigleitungen vorhanden (Bild b).

Zur Entlüftung der Kokille sind so genannte Steigleitungen angebracht (Bild b). Außerdem sind Anguss und Steigleitung separat angebracht (Abb. c). Mehrere Tragegurte können auch für komplizierte Geometrien eingesetzt werden. Eine weitere wichtige geometrische Eigenschaft ist die Formtrennebene. Für die Formgebung und Wiederverwendung der Werkzeuge muss eine festgelegte Skalengeometrie vorliegen, die als Formtrennebene - FTE - bekannt ist.

Allerdings ist es nicht obligatorisch, dass es durchgehend eine Stufe geben muss, aber sie kann auch Gradationen haben. Zu sehen sind die beiden Werkzeughälften sowie der Anguss und die Steigleitung. Die in die Matrize eingelegten Bauteile werden ungeachtet ihrer Geometrie als Kern bezeichne. Um so weniger Bauteile für die Gussform benötigt werden, umso günstiger ist die Herstellung.

Mehr zum Thema