Shotokan Karate Kata

Schotokan Karate Kata

Eine Sammlung von Shotokan-Kata-Videos, die auf YouTube als Erinnerung frei verfügbar sind. Einen Überblick über die Kata verschiedener Stile finden Sie unter Kata (Karate). Drei Übungskatas des Shotokan Karate.

Grundlagen Shotokan - Shotokan Kata

GeneralOriginal sechs Kata aus dem Shotokan Ryu. Das Verfahren ist das gleiche wie bei Heian Shodan, aber die vierte Methode (Tate-Tettsui Uchi) wird ausgelassen. Takyoku Shodan: Gedan-Barai wird als Verteidigungstechnik und Oi-Zuki Chudan als Kampftechnik ausgebildet. Das Taikyoku Nidan: Korrespondiert mit dem Taikyoku Shodan, nur der Oi-Zuki Jodan wird ausgeführt.taikyoku Sandan: Korrespondiert mit dem Taikyoku Nidan, nur dass an der Kreuzung der Gedan-Barai gegen den Uchi-Uke in Kokutsu-Dachi umgestellt wird.

General Okinawan Shorin-Kata. AllgemeinDer Anfang dieser Kata ist im Tomari-Te. General Okinawan Shorei-Kata. nur Shotokankata mit ausgeprägter Atemtechnik. GeneralDiese Kata kommt vom Tomari-Te. GeneralOkinawanian ische Tomari-Kata, früher gab es drei Ausprägungen.

Kata - die geheime Sprache des Karate

In Okinawa durften die Altmeister während der Besatzung nicht mitkämpfen. Damit Sie Ihre Lehren an die nachfolgenden Generation weitergeben können, haben Sie deshalb die Kata entwickelt. Der Kata ist ein kluger Geheimkode und die Herzensangelegenheit der Kampfkünste! Der Bewegungsablauf der Karate Catas ist präzise definiert.

Wenn du aus einer Kata individuelle Sequenzen nimmst, kannst du sie für den Einsatz im Gefecht dechiffrieren. Dabei werden die Bewegungen der Kata mit dem Kontrahenten oder mit dem Kontrahenten ausgewertet und durchgesetzt. Es gibt für jede Karateka-Stufe spezifische Kata, die ihre Entwicklung in der Primarschule fördern und untermauern.

Für die tieferen Schritte hat Funakoshi Gichin zusammen mit seinem Vater Yoshitaka eine Kata-Serie namens Taikyoku entwickelt. Studenten mit dem neunten Kyu (weißer Gürtel) - siebter Kyu (oranger Gürtel) können mit diesen Kata ihre ersten Schritte trainieren und das Karatetraining einfacher beginnen. Sie werden sich bestens auf die folgende Kata-Serie Heian einrichten.

Am besten erlernt man eine Kata Schritt für Schritt. Die Kata legt großen Wert auf die Atmungstechnik, die Umgebung der Karateka sowie den dargestellten Kampfgeist und die Anspannung. Kata vermittelt auch das geistige Wissen der Kampfkünste, denn nach dem Altmeister Funakoshi ist Karate Zen in Aktion.

Das Kata Changetsu (d.h. 13 Zeiger oder später ein runder Halbmond) klärt diese Behauptung. Die Muskulatur ist verspannt und die Karateka scheint in sich getaucht zu sein. Ein Beispiel für eine perfekte KataKanazawa ist die erste Heian Kata - Heian Shodan - die 27 Kata des Shotokan Karate. Tip: Kata-Training fördert dauerhaft Koordinierung, Aufmerksamkeit und Haltung.

Es wird die Atmungstechnik der Karatekas trainiert und die Meditationselemente des Trainingsprozesses haben eine positive Wirkung auf Leib und Seele. Das Karate unterstützt den Verstand und die eigene Gesunderhaltung! Der Karate Kid als Musterbeispiel? Die Ausbildung im Karate Dojo startet. Doch Karate ist mehr als nur ein Kampfsport, es ist eine Kampfsportart. Das ist ein klassisches Übungsgerät, um die Technik des Karate zu erlernen.

Für viele Karate-Anfänger mag der Blick zunächst grausam sein. Eine mannshohe Tafel im Erdboden fixiert, am Ende mit Stroh und Bettwäsche eingewickelt, eine Karate Karaoke, die ihn dauerhaft mit der Hand trifft. Karate zu erlernen, heißt, ständig zu trainieren. Deshalb sollte die Carateka jede kostenlose Stunde dazu verwenden, den Tagesablauf mit kleinen Übungen zu untermalen.

Dan beginnt der lange Weg für das Karate erst, denn Dan heißt "Level". Also beginnt ein Karate-Anfänger immer am neunten Kyoto. Traditionelles Karate kennt keinen kumitischen. Jahrhunderts, nach dem Druck seiner Studenten, schuf der Grossmeister Funakoshi die erste Art des Partnerkampfes, den Kumit.

Der Student steht zum ersten Mal im Karatetraining und merkt, dass er das "Gehen" wieder erlernen muss. Jeden einzelnen Arbeitsschritt, jede Arm- und Handbetätigung muss genau ausgearbeitet werden, damit er die Technik später in die Kata einbauen kann.

Mehr zum Thema