Selbstverteidigung

Notwehr

Die Selbstverteidigung ist kein Sport - Selbstverteidigung bedeutet, sich und andere in einem physischen Konflikt bestmöglich zu schützen. Die Grundlage der Selbstverteidigung ist der Wille, sich durchzusetzen und angemessene Vorkehrungen zu treffen. Notwehr - Wie man tötet - Panorama Fast alle Angaben zu Gewalttätigkeit und Kriminalität gehen zurück, doch die Furcht ist das Zeitgefühl. Selbstverteidigung ist sehr beliebt - manche bringen einem bei, bis zum Ende durchzuhalten. Der baumgroße Jens Misera, rasiertes kurzes Fell, Trainingskleidung, geht ein paar Stufen nach links.

Auf der Erde ruht ein Jüngling. In der ersten Stunde wird dies in Zeitlupe gezeigt: einen Fuss über der Schädelkappe festhalten, dann den zweiten Fuss senkrecht auf den Nacken stempeln.

"Erledigt", sagt Misera, seine Socke schwebte noch immer über dem Nacken.

Die Selbstverteidigung für Frauen: Und so wird man frei, wenn man von jemandem festgehalten wird.

Der Kampfsportexperte Marcus Ruddies erklärt Ihnen, wie Sie sich von unliebsamen Zuständen lösen und den Schwächen des Gegners begegnen können. "Wenn du in einer solchen Lage bist und jemand dich festhält, beug deinen arm, hier in den Ellbogen, nicht aus deiner Schultern. Treten Sie einen Moment zurück, stellen Sie sich sicher, heben Sie die Hände. "Natürlich kann die Lage ganz anders sein, wenn man es in Angriff nimmt.

Schlagen Sie ihm auf den Schädel, auf die Nasen, auf das Augen, auf das Ohren.

Selbstverteidigung

Wir legen großen Wert auf Wochenend-Seminare und Intensiv-Tageskurse für Sie. Bei diesen Grundkursen haben wir die Schulungsinhalte unseres RSD-Karate-Systems an die Belange von Damen und Herren angepaßt. Mit den Ferienkursen "STOP - No! sage lernen" wenden wir uns vor allem an Grundschulkinder. Bei unseren SV-Kursen lehren wir Ihnen einfachste Methoden und wirkungsvolle Technik - ohne Schnickschnack und mit direktem Kontakt.

Notwehr

Die Selbstverteidigung ist kein Spiel - Selbstverteidigung heißt, sich und andere in einem physischen Konflikt optimal zu schütz. Letztendlich geht es darum, in einer Stresssituation das Rechte zu tun. Es wird sich zeigen, wie wir auf Streß ansprechen und wie Streß unsere Wahrnehmungs- und Handlungsfähigkeit eingrenzt. Man gewöhnt sich an Anstrengungen und intensive körperliche Kontakte, lernt, wie man richtig fällt und findet für unterschiedliche Situationen eine Lösung.

Wir werden keine "geheimen Techniken" erlernen, die immer wirken. Vielmehr werden Lösungsansätze geboten, die jedem Beteiligten nach seinen persönlichen Fähigkeiten zu maximaler Leistungsfähigkeit verhilft - ohne Aggressivität, ungerührt und zielsicher. Auch die gesetzlichen Grenzwerte der Selbstverteidigung und der Soforthilfe werden in diesem Lehrgang behandelt.

Natürlich seid ihr am Ende des Parcours keine Krieger, aber ihr werdet mit wachsameren Blicken und vielen Lösungsmöglichkeiten für verschiedene Szenarios in der Rückhand um die ganze Erde wandern, ohne einen Anschlag ohne Grund um jede Kurve zu schnüffeln.

Mehr zum Thema