Sandsack Preis

Preis Boxsack

Sandsäcke in der Anwendung Jeder, der Rocky Balboa schon einmal erlebt hat, wird sich mit der Einführung und dem Konzept des Sandsackes sofort an diesen Kinofilm erinnerten. Nun, das stimmt, aber wie Sie im folgenden Beitrag nachlesen können, hat der Sandbeutel eine andere Aussage. Zu beachten ist zum Beispiel, dass der Sandkasten nicht nur ein Schutz ist, sondern auch zur Aufnahme oder Versiegelung großer Wassermengen (z.B. bei Hochwasser oder Hochwasser in ländlicher Umgebung) verwendet werden kann.

Normalerweise finden sich aber vor allem im Überschwemmungsschutz wieder. Aufgrund der gestiegenen Zahl von Umwelt- und Flutkatastrophen in den vergangenen Jahren werden zunehmend auch im öffentlichen Fernsehen Sandbeutel gesehen. Man hat sich hier (leider) an den Gebrauch der Säcke gegen die Überschwemmungen gewöhnen können. Mit Sandsäcken werden auch Deiche verteidigt.

Der Sandsack wird zum Bau echter Dämme verwendet und dient somit in erster Linie der Erweiterung oder Unterstützung bestehender Dämme während des Hochwassers. Zunehmend werden auch im Militärbereich Sandbeutel eingesetzt. Diese haben den Vorzug, dass durch den Gebrauch von Sandbeuteln Sprünge vermieden werden können.

Prinzipiell werden Säcke aus natürlichen Fasern hergestellt. Zum Beispiel wird hier Jazz benutzt. Andere Materialien, wie z.B. Kunststoff, wie z.B. PP, werden auch bei der Produktion von Säcken wiederverwendet. Will man die Säcke als Hochwasserschutzmittel einsetzen, so werden sie zu 2/3 mit nicht zu feinkörnigem Kies gefüllt.

Ein anderer Pluspunkt von Naturfaserbeuteln ist, dass sie bei Kontakt mit Feuchtigkeit anquellen. Bei der Vermischung der Natursubstanz mit Meerwasser und Sanden nimmt das Meerwasser die Natursubstanz und den Strand auf und macht ihn undurchlässig. Erst dann kann der Boxsack seine beeindruckende Wirksamkeit unter Beweis stellen.

Eine weitere sehr wichtige Anwendung für Sandsäcke ist der Sandsackbau.

Mehr zum Thema