Mundschutz für Sportler

Zahnschutz für Sportler

Mundschutz für Athleten Sehr geehrte Sportlerinnen und Sportler! Jährlich mehrere 100.000 Zähne in Deutschland werden im Bereich des Sports, geschädigt, verwundet oder gehen verloren. Indem man einen individuellen Mundschutz trägt, können diese Verletzungen der Zähne mit unberechenbaren Folgeschäden vermieden werden. Sportmöglichkeiten wie Hockey, Eishockey, Basketball, Baseball, American Football, Rugby, Boxsport, Kickboxing, Karate, Squash, Polo, Rollschuhlaufen, Skateboarden, Handball, Wasserpolo.

...

Den Mundschutz fertigen wir nach der Abformung im Ober- und Unterkiefer, Bioma und Modellbau im Zahntechniker. Der Mundschutz kann in 12 verschiedenen Farbtönen + 1, 2, 3, 4 verschiedenen Farbtönen sein.

Sport-Mundschutz für Sportler (Sportschiene)

Der Sport-Mundschutz, auch Sportmundschiene genannt, schützt vor Schäden im Mundbereich, vor allem an Zähnen, Zahnfleisch und im Zungenbereich. Rund ein drittel der Mundverletzungen wird durch Sport verursacht. Dazu zählen sowohl körperlich berührende Disziplinen wie z. B. Boxtraining oder Wrestling als auch diverse Schlägersportarten wie Hockey, Fußball oder Squash, die ein gesteigertes Risiko für eine Verletzung darstellen.

Sportliche Beeinträchtigungen in der Mundhöhle können sich auf die Mundhöhle, Mund, Wangen, Mund, Nase und Zähnen auswirken und zu erheblichen Schädigungen führen. Vor allem Zahnverletzungen haben weit reichende Konsequenzen. Es ist nicht ungewöhnlich für Zahnbrüche oder Dislokationen, das Herausschlagen von einzelnen Zähnen. Ein Wiederherstellen der Ausgangssituation ist in der Praxis meist nicht möglich, es entstehen oft mehrere Eingriffe und somit hohe Aufwände.

So können zum Beispiel bei irreversiblen Nervenschäden die Wurzelkanäle nur durch eine Wurzelbehandlung aufrechterhalten werden. Herausgeschlagene ZÃ??hne können in der Regel nur mit viel GlÃ?ck gesetzt werden, allerdings muss auch der Zahnnerv entfernt werden. Normalerweise ist eine Neuimplantation nicht möglich und es muss ein geeigneter Zahnprothesenersatz hergestellt oder ein Dentalimplantat verwendet werden.

Sportverletzungen im Mund- und Zahnbereich können mit dem rechten Mundschutz wirksam verhindert werden. Die Gefahr einer Kieferfraktur kann auch durch eine individuelle Anpassung der Schiene auf ein Minimum reduziert werden. Nur mit einem geeigneten Mundschutz können Langzeitfolgen für die Gesundheit der Zahnmedizin verhindert werden. Der Sportmundschutz bietet dem Sportler prinzipiell unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Der Mundschutz ist nicht individuell und kann nicht an die natürlichen Zahnreihen angepaßt werden. Es muss durch ständiges Zusammenpressen der Zähnen im Maul sein. Kaum ein Schutzschild gegen stärkere Kräfte und kein Klauenbruch. Dies ist ein sehr preiswerter Mundschutz mit der einfachsten Anpassungsfähigkeit.

Das Kunststoffgehäuse wird zu Haus in heissem Trinkwasser deformierbar gemacht und vom Sportler selbst durch Beißen an den oberen Kiefer angepaßt. Zudem ist diese Sportart sehr schlank und schützt bei hoher Belastung kaum noch. Der Mundschutz kann zudem durch unkontrollierte Bisse während der Montage durchbrochen werden. Hier ist der Zahnschutz nicht mehr garantiert.

Außerdem gibt es keinen Kieferbruchschutz. Mit diesem Mundschutz werden zwei matschige Bestandteile vermischt und in einer Kunststoff-Fertigschale auf die Oberkieferzähne gepresst. Das Durchbeißen ist bei dieser Technik nicht möglich und die Adaption an die Oberkieferzähne ist hinreichend. Allerdings ist die Okklusion durch die Zahnreihen des unteren Kiefers nicht mehr gegeben, die Kontaktstellen der Zahnreihen können nicht mehr zusammenpassen.

Die Folge: Diese Sport-Schiene nimmt ihren Tragkomfort ab und kann zu Spannungen in der Kaumuskulatur fÃ?hren. Es gibt keinen wirksamen Widerstand gegen starke Kräfte und Kieferbrüche. Der Sport-Mundschutz wird bei dieser Technik durch einen Einzelabdruck in der Praxis hergestellt. Zudem werden die exakten Kontaktstellen der Verzahnung zwischen Ober- und Unterkiefer durch einen Konstruktionsbiss errechnet.

Dieser Mundschutz wird in der Regel im oberen Kiefer eingesetzt, wodurch die Zähne des unteren Kiefers durch eine besondere Form der Schienen befestigt werden. Die Stärke der Laufschiene wird je nach sportlicher Betätigung eingestellt. Der Sport-Mundschutz muss umso besser sein, je grösser die möglichen Auswirkungen von Gewalt auf die Zähne sind.

Boxers werden immer auf Bestellung gefertigt, wobei die Ober- und Unterkieferzähne zugleich abgedeckt werden. Denn nur so ist ein lückenloser Aufprallschutz möglich. Hierzu muss die Gesichtsmaske entfernt werden. Dank der optimalen Einstellung ist die einzelne Sportmundschiene der einzigste Sport-Mundschutz, der ein Maximum an Unterstützung und Tragkomfort bietet. Es ist die einzigste Schiene, die auch für jugendliche Sportler mit festen Zahnspangen geeignet ist.

Für folgende Disziplinen wird das tragen eines Sport-Mundschutzes empfohlen:

Mehr zum Thema