Martial Arts

Kampfsport

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Martial Arts" - deutsch-englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von deutschen Übersetzungen. Die besten Martial-Arts-Filme entdecken, wie:

Brutal Sport: Die fünf Stunden der gemischten Kampfkünste

Blutsport, Gladiatorenschlachten, rohe Gewalttätigkeit - Bundesminister Thomas de Maizière (CDU) hat den Sport schon einmal als "abscheuliche menschliche Repräsentationsform" bezeichnet: Das Bild der gemischten Kampfkünste (MMA) ist in Deutschland angeschlagen. Selbst ein gewaltsamer Angriff im MMA-Milieu machte in Hamburg zuletzt negative Schlagzeilen. Sieger ist der Spieler, der den gegnerischen Spieler k.o. schlägt, der aufgegeben hat oder einer von ihnen nach Punktgewinn.

Drei Hauptdarsteller des Abends: Nick Hein, Jarjis Danho und Yessin Ayari, alle UFC Kämpfer verschiedener Körpergrößen. Obwohl die Kämpfe wegen der Grausamkeit anders ausfallen, läuft beim MMA-Training alles über das gegenseitige Miteinander. Als ich das Gefuehl hatte, dass der Kummer zu viel fuer meinen zarten Verstand war, gab ich meinem Konkurrenten das Signal zum Loslassen, indem ich einfach auf den Grund schlug.

Befindet sich ein Gegenspieler in einer angeblich hoffnungslosen Lage am Spielfeldrand, gibt es in der Regel noch ein oder zwei Wege, sich zu lösen. Es ist dann Sache des Gegners, diese Möglichkeit früh zu sehen und abwehren zu können. Bei jedem Grip, jedem Schuss, jedem Kick geht es darum, den Kontrahenten zu schwaechen und zu verhindern:

UFC-Profis Nick Hein, Jarjis Danho und Ayari besprühen mit physischer Kondition - ein schwerer Weg, wie man auch nach dem Sport sagt. So war Hein vor kurzem in einem Trainingscamp in Thailand, wo er mehrere Wochen am Tag bei Höchsttemperaturen trainiert hat. Das ist eine bewundernswerte Kondition - aber für mich nach zwei Trainingsstunden noch ein weit entfernter Punkt.

Gemischte Kampfkünste - Kampf oder Sports? - Sportlerausbildung

Mit dem Tode des Portugiesen João Carvalho nimmt die Skepsis gegenüber den gemischten Kampfkünsten zu. Doch ist der seit Jahren im TV verbotene Beruf wirklich so riskant? Der kontroverse Kampfsport der gemischten Kampfkünste hat einen dramatischen Untergang erlitten. Portugiesischer MMA-Kämpfer João Carvalho starb am Montagmorgen im Alter von 28 Jahren an den Folgen eines Kampfes.

Zwei Tage vorher war er in Dublin bei einem Kampfabend gegen den Ire Charlie Ward untergegangen. Nach der Schlacht war er bei Bewusstsein, aber 20 min nach dem Abort verschlimmerte sich sein Gesundheitszustand massiv. "Er wurde umgehend ärztlich versorgt und ins Spital gebracht, wo er sich einer Gehirn-Notoperation unterzog", berichtet sein Vitor-Nóbrega-Team.

Die Mixed Martial Arts ist eine Vollkontakt-Kampfkunst, bei der Technik aus vielen Kampfkünsten wie z. B. Boxtraining, Taiwondo, Muay Thai und Carate erwünscht sind. Wie die irische Tageszeitung Mirror berichtet, gab es seit 2007 13 Todesopfer in gemischten Kämpfen. Allein zwischen 2000 und 2010 wurden in der Manuel Velazquez Collection, einem Archiv für Boxtodesfälle, 103 Athleten erfasst.

In den USA wurde beobachtet, dass die Verletzungsquote am MMA etwa auf dem Level anderer Kampfkünste liegt, das Risiko von Hirnschäden beim Boxtraining ist vermutlich noch größer. Mixed Martial Arts ist in den USA seit langem populärer als Boxsport, weil die Besucher den Sport aufgrund der unterschiedlichen Kampftechniken und der wenigen Einschränkungen als spektakulär empfinden.

Ausgabe der American Ultimate Fighting Championship (UFC), der renommiertesten MMA-Organisation, zog mehr als 100 Mio. Besucher an. Auch in vielen europäischen Staaten wird der Sport immer populärer und zieht mehrere zehntausend Besucher in die Säle. Für seinen Einsatz gegen Nate Diaz soll er mehr als zehn Mio. EUR verdient haben.

Die Kämpfe der Frauen sind auch viel beliebter als beim Boxtraining. Ein Grund dafür ist, dass UFC-Sendungen wegen der extremistischen Darstellung von Gewalt lange Zeit aus dem dt. Rundfunk verboten waren. An der UFC-Veranstaltung im Juli 2015 in Berlin nahmen 8000 Besucher teil.

Auch interessant

Mehr zum Thema