Kniebandagen Hersteller

Kniestützen Hersteller

Elcross Kniehalter werden sowohl zur konservativen als auch zur postoperativen Stabilisierung/Führung des Kniegelenks eingesetzt. Ellbogenbinden - Handgelenkbandagen - Schulterbinden - Kniebinden - Knöchelbinden - Achillessehnenbinden. Kaum ein anderer Hersteller hält so viele Patente für die spezifischen Herstellungsverfahren wie Bauerfeind.

Kniestütze bestellen & kostenfrei erhalten

Was können Kniebandagen bewirken? Eine gute Kniebandage erzeugt einen therapeutischen Effekt auf das darunter liegenden Bindegewebe. Bei jeder Kniebewegung wirken die Muskeln dem durch den Verband hervorgerufenen Anpressdruck entgegen. Durch die erhöhte Muskelverspannung können die körpereigenen Muskeln das Gelenk festigen und den Bewegungsablauf in die richtigen Bahnen leiten.

Zudem bewirkt der Verbandsdruck auf den Muskeln eine sanfte Massagestrahlung, die zu einer erhöhten Blutzirkulation in den Muskeln und Gelenken führen kann. Athleten mit Knorpelschmerz, Meniskusbeschwerden oder Bänderproblemen können sich mit einem Knieverband gegen seitliches Knicken, abruptes Überdehnen oder Verwinden des Gelenkes absichern. Mit einer Kniestütze wird die Gelenkstabilisierung durch die eigene Muskelkraft gefördert.

Ein Kniehalter ist daher für alle Sportaktivitäten mit Knielast geeignet, d.h. vor allem für Athletik, Laufen, Ballsportarten (z.B. Fussball oder Handball) und Krafttraining. Welcher ist der rechte Kniehalter? In der Branche finden sich die verschiedensten Kniebandagen zu den verschiedensten Kosten. Doch welche ist die passende?

Entscheidend ist, wozu Sie den Knieverband benutzen wollen. Ein Knieverband für sportliche oder präventive Zwecke? Er kann die passende Behandlung bestimmen und entscheiden, welcher Verband am besten geeignet ist. Die Anschaffung einer Kniebinde wird auch bei milden Kniebeschwerden oder zur Prophylaxe empfohlen. Zuerst sollte ein Knieverband genügend Kraft auf das Muskelgewebe ausübt.

Mit manchen Verbänden, wie z.B. dem Push Care Kniehalter, kann der Andruck auch einzeln eingestellt werden. Außerdem sollte die Binde mit einem Polster (Druckpolster) versehen sein. Das ist ein Silikon-Ring um die Kniekappe, der den Andruck vom Strickgewebe auf das Tuch optimiert und die sensible Kniekappe selbst vom Andruck befreit (z.B. Genumedi-Kniehalter).

Weil der schönste Verband derjenige ist, der gerade aufgesetzt wird. Schweißansammlungen zwischen Haut und Verband sind auf lange Sicht unerfreulich. Deshalb sind die Gewirke der modernen Binden für den Feuchtetransport ausgelegt und verarbeiten verschiedene Gewirke innerhalb der Trommel, um die unterschiedlichen erforderlichen Funktionen bestmöglich zu garantieren. Auf diese - aber für den Tragkomfort wichtige - Produkteigenschaften wird aus Gründen der Kosteneffizienz meist verzichtet.

Schließlich ist es auch eine optische Angelegenheit, beim Training (Fußball, Beachvolleyball, Krafttraining, Laufen) eine Knieunterstützung zu haben. Mittlerweile gibt es hocheffektive Verbände in einer Vielzahl von Ausführungen und Farbvarianten (z.B. Genumedi E+motion). Vergewissern Sie sich, dass der Verband richtig positioniert ist. Der Verband sollte auch an der korrekten Position sein.

Das Polster ist hier wieder hilfreich, denn es passt exakt um die Kniekappe. Medizinal hochwertig ereignete Verbände können einen sinnvollen Einsatz bei der Vorbeugung und Behandlung von Kniebeschwerden leisten.

Mehr zum Thema