Kenjutsu Wien

Das Kenjutsu Wien

Das Kenjutsu ist die Kunst, ein Schwert im Kampf zu führen, vor allem, wenn man bedenkt, dass es bereits gezogen wurde. Der Kenjutsu fechtet oder kämpft mit dem gezogenen Schwert. WELTGESUNDHEITSORGANISATION Dieser Schwerttyp wird die Brust von Bushi genannt; er war ein Sinnbild für alles, was er repräsentierte: er hat damit gelebt und ist daran gestorben. So hat das Degen zwei Ziele: einen von draußen angegriffenen Gegner zu bezwingen und das begrenzte Selbst zurückzulassen.

Die Gebrauchsgeschichte dieses Schwerts enthält zwei verschiedene Begriffe: Kenjutsu und Iaijutsu.

Das Kenjutsu ist die Kampfkunst, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass es bereits gezeichnet wurde. Jahrhundert gibt es über 2000 Kenjutsu-Schulen, jede mit ihren eigenen Grundsätzen oder Stilen. Andererseits studierte Iaijutsu die Möglichkeit, ein Säbel zu zeichnen und einen effektiven Schliff zu machen - in ein und derselben Richtung.

Jinsuke Shigenoku hat die Entstehung von Jaijutsu hauptsächlich auf der Grundlage von Hamashizaki Jinsuke Shigenoku begründet, der die bereits existierenden Methoden entwickelt und bekannt gemacht hat. Jahrhundert entstand der Ausdruck laidoide. Allerdings bezeichnet der Ausdruck einen etwas anderen Gesichtspunkt als das herkömmliche Iai- oder Batto-Jutsu; während im Gegensatz zum traditionellen Kampfstil im Mittelpunkt steht, steht im Bereich des Iajutsu die spirituelle und ethische Ausprägung.

Man praktiziert ihn vor allem in Gestalt von Kata (Übungsformen) im Wettkampf gegen einen oder mehrere gedachte Gegenspieler. Um das Schwert zu beherrschen, ist es ebenso notwendig, die Technik des Schnittes mit einer gezogenen Klinge zu lernen. Muso Schinden Ryu (Ryu = Schule) Muso Schinden Ryu ist in vier verschiedene Reihen unterteilt:

Klassifikation der Schwertschule für die Vereinigung Wien Aikikikai

Aktuell: Kenjutsu fechtet oder kämpft mit dem gezückten Degen. Die Iajutsu ist der Weg oder die Technik, das Degen aus der Schwertscheide zu holen und einen effektiven Schliff in ein und derselben Richtung zu machen. Die Budo-Disziplin Iaido hat sich im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts aus dem Iaijutsu entwickelt. Obwohl der bedeutendste Punkt des Iaijutsu die kämpfende und wirksame Seite ist, konzentriert sich Iaido auf die geistige und ethische Weiterentwicklung des Menschen.

Im Iaido steht die Kampfkomponente nur an zweiter Position.

Auch interessant

Mehr zum Thema