Ju Jutsu Regeln

Die Jutsu Regeln

Es gibt auch das sogenannte "Ju-Jutsu-Allkampf-Pro-Regelwerk". Das hier beschriebene Kampfsystem hat das Reglement des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes e.V..

Judoclub erblich e.V.

Bei den Altersgruppen U 10, U 12, U 15 und U 21 und Älteren dauert der Kampf 1 x 2 min, bei den Altersgruppen U 18, U 21 und Älteren 1 x 3 min. Teil 1: Hier wird versucht, mit schnellen und deutlich erkennbaren Treffern mit Fuss oder Fäuste, sowie einer Kombination von Treffern, Tritte und Tritte (Atemtechniken) auf den Oberkörper des Gegenspielers zu treffen.

Teil 2: Nach ca. 20 Sek. sollten sich beide Jäger im Greifkontakt aufhalten. Von da an sind die Jäger in Teil 2 Hier wird der Versuch unternommen, den Kontrahenten allein durch einen technischen Reinwurf niederzuschlagen oder ihn zum Abschlagen mit einem Handhebel oder Würgen zu drängen.

Man kann immer wieder zu Teil 1 zurückschalten, indem man den Griffkontakt von Teil 2 löst und so in Teil 1 wieder kämpft. Teil 3: Hier geht es darum, den Kontrahenten mit einer Verriegelungstechnik für 15 Sek. zu festhalten oder ihn mit einer Würge- oder Hebeltechnologie frühzeitig abzuschlagen.

Der Wechsel von Teil 3 zu Teil 2 oder Teil 1 ist auch hier im Stehen möglich (mit Greifkontakt in Teil 2, ohne Greifkontakt in Teil 1). Gibt es 3 min keinen Sieger (gleiche Punkte Waza-ari und Ippon), so wird nach einer Unterbrechung von einer min eine zweite Kampffrist von 2 bzw. 3 min erkämpft.

Man unterscheidet zwei verschiedene Punkte: kontrolliertes Festhalten des Gegenspielers auf dem Grund (Teil 3) für 10 bis 14 Sek. für Hebel- und Würgetechnik auf dem Grund (Teil 3), bei dem der Gegenspieler abschlägt, der Kämpfer bekommt einen 3 Punkte-Bonus. Verletzt ein Kämpfer die Regeln, wird er wie folgt bestraft: Hansukumake: für besonders schwerwiegende Verstöße; Disqualifizierung, der Gegenspieler siegt.

Geringfügige Verstöße sind zu passives oder selbstgefährdendes Kämpfen, Tiefschläge oder Schläge des Gegenspielers auf den Grund oder während des Griffkontakts. Schwerwiegende Verstöße sind eine zu schwierige Art zu kämpfen oder den Gegner aus dem Kampfgebiet zu vertreiben. Eine vorsätzliche Körperverletzung des Gegenspielers oder ein Druck auf die Halswirbelsäule sind besonders schwerwiegend und können zur Disqualifizierung des Spielers beitragen.

Punktesieg: Am Ende des 2-minütigen oder 3-minütigen Kampfes siegt der Kämpfer mit den meisten Zählern. Wenn ein Kämpfer einen Fighter (Full Ippon) in allen drei Teilen vor Ende der Kampfdauer erzielt, hat er den Fight ungeachtet der Punktzahl verfrüht gewonnen. Man unterscheidet zwischen U 21, U 18, U 15, U 12, U 10.

Entscheidend für die Einteilung in die Altersgruppen ist das Jahr der Geburt des Jägers.

Mehr zum Thema