Ju Jutsu Kampf

Jutsu-Kampf

Ziel des Wettbewerbs ist es, eine möglichst realistische Abwehrsituation zu symbolisieren. Formen des Wettbewerbs im Ju-Jutsu Es gibt verschiedene Formen des Wettbewerbs im Ju-Jutsu. Im Duell suchen zwei von ihnen den direkten Vergleich.

Ju-Jutsu - Ju-Jutsu - Wettbewerb

Das Ju-Jutsu ist sportlich, selbstverteidigend, spielerisch, lustig, kunstvoll, körperbeherrscht, mental fit.... Ju-Jutsu wurde in den 1960er Jahren in Deutschland als Kampftraining für Gerechtigkeit und Grenzwächter gegründet und ist keine klassische Kampfsportart, sondern entwickelte sich als moderner Selbstverteidiger weiter. Daraus resultiert eine extrem effektive Notwehr, die sich strikt am Selbstverteidigungsgesetz 32StG ausrichtet.

Ju-Jutsu wird deshalb oft als "der Dekathlon unter den Kampfkünsten" beschrieben und ist heute eines der vielfältigsten Selbstverteidigungssysteme mit und ohne Waffe und mit Gebrauchsgegenständen. Ju-Jutsu leistet darüber hinaus durch physisches und mentales Trainieren einen Beitrag zum allgemeinen Gleichgewicht, bei dem der Spaßfaktor nicht vernachlässigt wird.

Das ist Ju-Jutsu - Kampfsportarten

Mit den beiden Kanji (japanische Schriftzeichen) ? (Ju - sanft) und ? (Jutsu - art / ability) bedeutet zusammen Übersetzt Die weiche oder freiere Kunst: Die Künste durch Beweglichkeit und Anpassbarkeit zu gewinnen. Ju-Jutsu, 1969 in Deutschland entstanden, ist demnach weniger eine Kampfkunst als ein Selbstverteidigungssport. Das Ju-Jutsu hat seine Ursprünge im Budo-Sport und vor allem im Jiu Jitsu, das sich im gleichen Kanji ausdrückt (? ?).

Der Sage nach soll ein Japaner, der in verschiedenen chinesischen Klostern "harte" Nahkampftechniken gelernt hatte, in einer Sturmnacht eine standfeste Steineiche beim Brechen beobachtet haben, während sich die angrenzende, nachgebende, an die Luftbewegung angepasste und so den Gewittersturm unbeschädigt überstanden hat.

Damit das Ju-Jutsu sich jedem Angreifer und Kontrahenten bestmöglich anpasst, nutzt es die verschiedensten Kampftechniken anderer Kampfkünste.

Regeln Ju-Jutsu-Kampf

Durch die Vielfalt der zulässigen Kampftechniken hat jeder die Chance, seinen eigenen Stil und seine eigene Kampftaktik zu entfalten und durchzusetzen. Der Kampf dauert 2 min für die Altersgruppen U8, U10, U12, U15, 3 min für den Kampf ab 18 Der Kampf wird nach den geltenden Wettbewerbsregeln und Richtlinien mit roten oder blauen Gürteln ausgetragen.

Die erste Kämpferin hat einen roten Anzug und steht auf der rechten und die zweite Kämpferin einen blauen Anzug und steht auf der linken Straßenseite! Teil 1: Hier wird versucht, mit schnellen und deutlich erkennbaren Treffern mit Fuss und / oder Faust, sowie einer Kombination von Treffern, Tritte und Tritte (Atemtechniken) auf den Oberkörper des Gegenspielers zu treffen.

Teil 2: Nach ca. 20-30 Sek. sollten sich beide Jäger im Greifkontakt aufhalten. Von da an sind die Jäger in Teil 2 Hier wird der Versuch unternommen, den Kontrahenten allein durch einen technischen Reinwurf niederzuschlagen oder ihn zum Abschlagen mit einem Handhebel oder Würgen zu drängen.

Man kann immer wieder zu Teil 1 zurückschalten, indem man den Griffkontakt von Teil 2 löst und so in Teil 1 wieder kämpft. Teil 3: Hier geht es darum, den Kontrahenten mit einer Verriegelungstechnik für 15 Sek. zu festhalten oder ihn mit einer Würge- oder Hebeltechnologie frühzeitig abzuschlagen.

Der Wechsel von Teil 3 zu Teil 2 oder Teil 1 ist auch hier im Stehen möglich (mit Greifkontakt in Teil 2, ohne Greifkontakt in Teil 1). Wird nach 2 Min. kein Sieger ermittelt, wird nach einer Unterbrechung von einer weiteren Stunde eine zweite Kampfdauer von 30 Sek. ausgetragen.

Punktesieg: Am Ende des 2-minütigen Kampfs siegt der Kämpfer mit den meisten Zählern. Wenn ein Kämpfer einen Fighter (Full Ippon) in allen drei Teilen vor Ende der Kampfdauer erzielt, hat er den Kampf ohne Rücksicht auf die Punktzahl gewonnen. Der MKR (Mattenrichter) gibt am Ende des Kampfs den Gewinner bekannt.

Es gibt verschiedene Klassen, die sich in Bezug auf Lebensalter, Körpergewicht und Gender voneinander abheben. Für weibliche und männliche Kämpfer gibt es feste Gewichtklassen.

Mehr zum Thema