Hosen Aufhängen oder Zusammenlegen

Hose hängend oder klappbar

Hosenbügel sind für den Rest erhältlich. Das gilt besonders beim Bügeln von Hemden und Hosen. Lässige Hosen wie Jeans und Chinos sind einfach zu handhaben und lassen sich leicht falten. Die Anzughose sollte an speziellen Hosenbügeln am Bund oder Saum aufgehängt werden, um Falten zu vermeiden. und feine Stoffe wie Seide oder Kaschmir sollten gefaltet werden.

Wie Sie Ihre Garderobe aufgeräumt halten können

Garderobe, Kostüme, Jacken und Hosen sollten immer in den Schrank eingehängt werden, damit sie nicht so leicht zerknittern. Auch Shirts sind über einen Kleiderbügel glücklich. Wenn Sie nur wenig Raum haben, können Shirts auch im Liegen untergestellt werden. Danach die Shirts so übereinander legen, dass der Halsband nach vorn und zurück blickt.

Beim Falzen ist darauf zu achten, dass sich keine Fältchen ausbilden. Die T-Shirts sollten aus Platzmangel im Liegen aufbewahrt werden. Wenn Sie viel Platz haben, können Sie sie auch aufhängen, was den Überblick vereinfacht. Welche Halterung eignet sich wozu? Shirts - ob Holz- oder Kunststoffbügel - ganz nach Ihrem Vorliebe.

Optimal sind besondere Krawattenhalter oder Aufhängesysteme. Wird die Krawatte aufgehängt, muss zuerst der Ast gelöst werden, sonst verliert die Krawatte ihre Gestalt. Wenn Sie keinen Ort haben, um Ihre Krawatte aufzuhängen, können Sie sie auch zu einer Schnecke zusammenrollen und in die Lade einlegen. Fachhändler bieten dafür Spezialeinlagen an. Leg auf!

Zusammengerollt und platziert nimmt sie die Form einer Schnecke an. Die ärgerliche Sache über diese Modelle ist, dass Sie alle Riemen entfernen müssen, die vor Ihrem gegenwärtigen Liebling zuerst hängen. 2. Praktisch sind Schläfen mit geschlossener Ringschiene und Klemmverschluss. Ziehen Sie den Gurt bis zum Verschluß, dann den Clip heraus und los geht's.

Die andere Möglichkeit ist ein Halter mit einer Stange, die zu kleinen Tips umgebogen wird. Sie können die Gurte an die Gürtelschnalle anhängen. Nur wenn die Dinge sorgfältig gereinigt und belüftet sind, wird ihnen wieder das Recht auf Aufenthalt gewährt. Keine abgenutzten oder nassen Klamotten in den Kleiderschrank stellen - das ist die Hälfte des Kampfes.

Für Pullover, T-Shirts und alle im Liegen gelagerten Stoffe können frische Handtücher zwischen die Kleidung gelegt werden. Sollte Ihre Kleidung noch muffig werden, belüften Sie sie gut, bevor Sie sie anbringen. Bei Härtefällen kann mit textilen Auffrischern (z.B. "Febreeze") - oder Wäsche - behandelt werden. Und wie lüftest du die Dinge? Ausserdem benötigen diese Dinger frische Luft. Was?

Hierfür eignen sich besonders gut die Balkone oder das Bad. Hänge Kostüme an Kleiderbügel im Windschatten, Pullover und Jacken auf einen Kleiderständer, damit sie nicht herumhängen. Wenn die Dinge gekräuselt sind, dann ist ein Wasserdampfbad hilfreich. Gießen Sie warmes Nass in die Wanne und geben Sie die Dinge in den Glättdampf.

Weil sich nach dem BÃ??geln noch RestwÃ?rme und Feuchtigkeit in der WÃ?sche befindet, ist es am besten, sie einige Stunde lang auf einem Kleiderhaken abzukÃ?hlen, bevor sie in den Schrank gelegt werden. Erst nach dieser Abkühlung falten Sie Ihre T-Shirts oder Unterhemden. Unglücklicherweise sind ihre Brut sehr widerstandsfähig, aber bei einer Temperatur über 60°C oder unter dem Frostpunkt haben sie keine Aussichten.

Bei 60 bis 80°C reicht eine knappe Autostunde, um die Wolverine zu schonen. Seien Sie vorsichtig bei Mischgewebe mit Kunststoff, das bei 80 °C schmelzt. Die bereits unbelüftete Wäsche nicht aufhängen. Zum Glück tolerieren sie gewisse Naturgerüche wie z. B. Cedernholz oder Laub.

Zedernblocks, Kleiderbügel oder Regale verjagen die Wollesser aus dem Küchenschrank. Von Zeit zu Zeit muss das Material jedoch geschliffen werden, damit es seine Wirksamkeit behält. Wenn Sie eine Mischung aus ätherischen Ölen (wie z. B. Zitronen- oder Lavendelöl) für Ihre Garderobe verwenden, können Sie zwei Vögel mit einem Stein schlagen: es ist gut für die Holzindustrie und schlecht für die Nachtfalter.

Zuerst müssen Sie alle Dinge loswerden, die gebrochen oder eindeutig zu fest sind. Zu groß gewordene Teile gehen entweder direkt in die Schneiderei oder werden abgeholt. Man merkt es daran, dass man sie seit dem Erwerb nur einmal oder gar nicht an hat. Dinge für spezielle Gelegenheiten sollten so gelagert werden, dass sie vor Licht und Staub geschützt sind und nicht im Weg stehen.

Sensible Gewebe werden in einer speziellen Schutzhülle oder einem idealen Bekleidungsbeutel geliefert. Es handelt sich um atmungsaktive Vliesstoffe wie Tyvek oder TNT (Tessuto e Non Tessuto). Sie sind im Handel oder auf Anfrage erhältlich (z.B. bei "Alfa-Team", Tel. 0211/7336066 oder bei "Curtis 1000", Tel. 02632/2909-0).

Auch interessant

Mehr zum Thema