Halbseil

Halbband

Und was ist ein Einzelseil, Halbseil oder Zwillingsseil? Stets gut am Halbseil befestigt. In einer gut ausgestatteten Kletterausrüstung sollten hochwertige Halbseile nicht fehlen. Die Halbseile müssen paarweise verwendet werden, können aber auch einzeln sein.

Kletterseilvergleiche

Zweifarbige Seile haben die haltbarste Kennzeichnung: eine Designänderung im Mantelbereich. Mit dem Duotec hat Edelrid ein neuartiges Herstellungsverfahren für diese Produkte geschaffen. In die Umhüllung wird ein flächiges, farbiges Klebeband eingewebt, das in der Mitte des Seils umgelegt wird. Beal hat auch an der Hülle weiter gearbeitet und das so genannte UniCore Prozess weiterentwickelt, bei dem Hülle und Seele miteinander verflochten sind.

Welches Seil ist wozu geeignet? Wenn man sich die Frage stellt, welche Art von Klettersteig die passende ist und wie viel man dafür aufwenden muss - nun, es gibt keine simple Lösung. Welche Kletterleine die besten ist, richtet sich in erster Line nach dem Einsatzgebiet. Diejenigen, die von einem Klettersteig sprechen, haben meist ein "dynamisches Einzelseil" im Kopf.

Unterschied zwischen Einzelseil, Halbseil + Doppelseil

Und was sind Einzelseile, Halb- und Zweiseile? Darüber hinaus unterscheidet sich das Seil aber nicht nur nach Marke und Länge, sondern auch nach Seiltyp. Auch im Klettergarten wird er meist zum Bergsteigen eingesetzt, wenn man keine Gefahr wie z. B. herabfallende Steine oder scharfkantige Felskanten wie im Hochgebirge hat.

Die Vorteile der einzelnen Taue sind die leichte Handhabung und die Möglichkeit, mit den gängigen Sicherheitseinrichtungen wie z. B. Gri Grip, Smart oder Reverso zu operieren. Besonders beim Zurückziehen im hochalpinen Terrain ist Geschwindigkeit gefragt, wenn sich das Wetter ändert. Bei einem Halb- oder Doppelseil kann man mehr "Meter" machen und rascher seilen, weil man beide Seilen knoten kann, so dass man mit einem doppelten Seilstrang fast seilen kann.

Die Doppelstränge haben auch eine bestimmte Überflüssigkeit, denn wenn bei einem Felssturz eine Litze durchgeschnitten wird, haben Sie noch das andere Seil in der Sicherheitskette, was letztlich ein Herunterfallen des Seils verhindern kann. Der Gattungsbegriff "Doppelseile" umfasst die Seilarten Halb- und Zweiseile. Beiden gemein ist jedoch, dass sich der Vorarbeiter mit zwei separaten Seile bindet und die Sicherungsperson auch mit zwei separaten Seillitzen.

Ein großer Pluspunkt der Drahtseile ist - wie bereits oben beschrieben - die redundante Ausführung (ein wesentlicher Sicherheitsaspekt) und die Abseilmöglichkeit über die gesamte Länge des Seils. Eine Doppellitze hat natürlich auch einen etwas nachteiligen Effekt auf das Handling des Seils, da es rascher zu einem "Seilsalat" kommt und die Reinigung vor Ort schwieriger ist.

Eine Halbschnur ist an dem 1/2-Symbol auf der Banerolle zu erkennen. Das Halbseil ist ca. 8 bis 9 Millimeter stark und wird in der Regel sowohl im Einzelstrang als auch im Doppellitz verwendet. In der Doppelsträngigkeit wird es z.B. für Eis- oder Alpinklettertouren verwendet. Wenn Sie zwei Mitarbeiter am Stand gleichzeitig an einem Seil befestigen wollen, können Sie auch halbe Seile verwenden.

Das Doppelseil bietet die Vorteile von Halbseilen, ist aber auf niedriges Eigengewicht hin ausgelegt. Deshalb sind sie mit 7,5 bis 8 Millimetern etwas schlanker als die Seile. Deshalb werden Doppelseile nur für die beiden Seilschächte im Gebirge verwendet und sind nicht für die Sicherung eines Kletterers pro Seil ausgelegt.

Meist haben Sie ein Einzelseil für die Hallen und ein Doppeldrahtseil für die alpine Bergtour. Im Klettershop finden Sie beide Arten von Seilen in verschiedenen Kategorien:

Auch interessant

Mehr zum Thema