Grippeschutz Maske

Influenza-Schutzmaske

In einer wissenschaftlichen Studie aus Kanada wurden Masken auf ihren Grippeschutz untersucht. Eine Übersicht aller Wirkstoffe für die Actiprotect Grippeschutzmaske. Vergleichen Sie Actiprotect Grippeschutzmasken Produkte und Preise und kaufen Sie günstig.

Weshalb Handwäsche der optimale Grippeschutz ist

Überall tummeln sich Virusinfektionen - sie besiedeln Geländer und Banknoten. Den besten Grippeschutz haben die Wissenschaftler jetzt gefunden: Die Handinnenfläche eines Menschen ist voller Krankheitserreger. Im Durchschnitt sind dort mehr als 150 unterschiedliche Virusarten ansässig, die ständig versucht, in den Menschen vorzudringen. Jedes Einzelvirus lebt in der Hand eines Menschen für wenigstens fünf Minuten, bevor es sich zerfällt - auf glatter, kalter Oberfläche oder Banknoten können Influenzaviren bis zu 17 Tage überleben.

Genau deshalb ist der passende Grippeschutz in kühlen Zeiten besonders gefragt. Nicht nur durch eine Tropfeninfektion werden sie übertragen. Sie infizieren sich sozusagen mit der Erkältung, wenn Sie Ihre Nasen, Ihren Gaumen oder Ihre Hände berühren. Dort können Krankheitserreger leicht durch die Schleimhaut in den Organismus eindringen.

Waschen Sie die Finger 45 Sek. lang mit Flüssigseife und entfernen Sie 99,9% aller Erreger auf der Haut mit der richtigen Technik:1 Befeuchten Sie die Finger mit lauwarmem Wasser.2 Tragen Sie viel Flüssigseife auf.3 Massieren Sie die Handinnenflächen zusammen.4 Massieren Sie die rechte Handinnenfläche über den rechten Handwurzelbereich mit verriegelten Fingern.5. Handinnenflächen mit verriegelten Fingerspitzen aneinander reiben.6 6 x Finger- und Nagelrücken mit geschlossenem Handballen über den Ball der anderen Seite streichen.7 x Linker Finger rundherum in der rechten und umgekehrt.8 x Handspülung mit klarem Einweg-Papier.

Auch bei trockener Händehaut entstehen nahezu unsichtbar kleine Sprünge - eine ideale Möglichkeit für das ungehinderte Eindringen von Erregern. Wissenschaftler der University of Colorado fanden 4742 verschiedene Arten von Bakterien und Computerviren auf den Palmen von 51 Schülern. Impfungen sind nach wie vor der wirksamste Schutz gegen Grippe.

Aber auch das regelmäßige Waschen der Hände mit handelsüblicher Waschseife reduziert das Erkrankungsrisiko. Denn: Seifen enthalten Substanzen, so genannte Surfactants, die die Schutzhülle von Computerviren zersetzen. Damit ein Grippevirus außerhalb des Menschen leben kann, braucht es Feuchtigkeit und Abkühlung. Bei einer 60-prozentigen Veränderung der Luftfeuchte kann festgestellt werden, ob ein Erreger für einige wenige oder bis zu drei Monate außerhalb des Menschen auftritt.

Temperaturschwankungen zwischen 25 und 50 °C können auf das Virus wie Tranquilizer einwirken und die Krankheitserreger lähmen - bei 60 C werden sie harmlos. Eine wissenschaftliche Untersuchung aus Kanada untersuchte den Grippeschutz von Atemmasken. Vor der Infektion von Mäusen mit Influenza-Viren verschrieben die Wissenschaftler einigen Tierarten eine Sportrunde.

Influenza oder Schnupfen?

Auch interessant

Mehr zum Thema