Frauen Selbstverteidigung

Selbstverteidigung Frauen

Die Selbstverteidigung für Frauen aller Altersgruppen und Fitness | Holen Sie sich Ihre Freiheit zurück mit dem Selbstverteidigungskurs für Frauen! Notwehr für Frauen und Jugendliche | So verteidigen Sie sich erfolgreich! Selbstverteidigung für Frauen (10 Tipps) Ich werde immer wieder danach befragt, ob es besondere Klassen von Frauen gibt, und immer wieder antworte ich: "Wir haben eine Klasse von Frauen, aber die Technik der Selbstverteidigung wird gemeinsam mit den Menschen geschult. Lediglich die besonderen Umstände, in denen Frauen kommen können, praktizieren die Frauen untereinander. "Es sind hauptsächlich männliche Angriffe, nicht Frauen.

Sie brauchen nur einen großen Rückspiegel, um Ihre eigene Sprache zu erlernen. Natürlich sind diese Tips nicht nur für Frauen, sondern auch zur Selbstverteidigung für Sie da! - TIPP 1 - "Einen festen Halt, Beine, Hüftbreite, Gewichte auf beiden Beinen" Ein fester Halt unterstützt Sie dabei, Ihr Balance zu halten.

Bei einem Absturz kommt es in der Regel zu schweren Schäden. Die Frauen sind oft heller als die Herren und brauchen daher einen sicheren und soliden Selbstschutz. Eine sichere Standfläche gibt Ihnen nicht nur Stabilität, sondern beeinflusst auch andere Stände. Das heißt: Dein eigenständiges Verhalten zeigt den anderen, dass du nicht nachgeben wirst und bereit bist zu kämpfen.

Die Tribüne ist ein wichtiges Element der körperlichen Sprache. - TIPP 2 - "Seien Sie vorsichtig - beobachten Sie aufmerksam, wer sich in unmittelbarer Nähe aufhält. "In der Selbstverteidigung ist Aufmerksamkeit der allerwichtigste zu lernen. In der Regel haben Sie dann genug Zeit, um aus der Lage herauszukommen.

  • TIPP 3 - "Mimik, Gesten, Blicken, körperliche Sprache zeigen dem Täter an, ob er ein "leichtes Opfer" vor sich hat. "Neben dem Stehen ist es besonders darauf angewiesen, den oberen Körper und den Schädel zu begradigen und die Schultern nach unten zu pressen. Schauen Sie nie nach oben, das zeigt der anderen Person, dass Sie sich fürchten.

Ist der verdächtige Täter noch einige Schritte von Ihnen weg, lassen Sie ihn wissen, dass Sie ihn sehr gut bemerkt haben. Sie können Ihren Gesichtsausdruck, Ihre Gesten, Ihren Gesichtsausdruck und Ihre körperliche Sprache gut zuhause am Spiegel einüben. - TIPP 4 - "Halten Sie Ihre Waffen vor Ihren Leib, halten Sie die Hand auf den Täter, um ihn aufzuhalten.

Ist dies nicht möglich, halten Sie Ihre Waffen vor Ihren Leib und Ihre Hand auf den Eindringling. Die Selbstverteidigung ist nur mit erhobenen Armen möglich! In der Körpersprache bedeutet dies für den Täter "STOP no further". Eure Zeiger repräsentieren eine bestimmte Begrenzung. Auch deine Hand sollte dich beschützen und das tun sie am besten, wenn sie auf den Täter zielen.

Sie haben also die Hand und bleiben handelsfähig. - TIPP 5 - "In Not wird man richtig lauter, schreit, schreit lauter, "Lasst mich durch", damit die Vorbeigehenden es merken. "Wenn deine körperliche Sprache und deine Hand den Täter nicht beeindruckt, musst du mit lauten Geschrei und Ausrufen auffallen.

Angreifern gefällt das nicht. Und die meisten wollen nicht entdeckt werden. Außerdem empfiehlt die Gendarmerie den Frauen, wenn sie in Lebensgefahr sind, aufzupassen! Sie sollten immer angeben, was der Täter tun oder nicht tun soll. Eure Sprache ist ein wichtiges Element eurer Selbstverteidigung. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass man den Täter nicht beleidigt, wie z.B. "Du Affe entkommst", und dass man sich an das hält, was man sagt.

  • TIPP 6 - "Sprechen Sie die Leute sehr gezielt an, um Ihnen zu helfen: "Sie mit der weißen Weste, hilf mir dabei! Und wenn andere zu schnell zu Hilfe kommen, greifen die Täter gewöhnlich zu etwas an. Dabei ist es notwendig, die Menschen gezielt und unmittelbar zu adressieren, damit sie sich angesprochen fuehlen.
  • WICHTIG 7 - "Das Beste, was man in körperlichen Schwierigkeiten tun kann, ist, wirklich auszuflippen - ein K.O.-Schlag, z.B. auf den Nacken oder einen Augenwischer. "Wenn Sie in physischer Not sind, wäre es am besten gewesen, wenn Sie sich vorher mit dem Problem der Selbstverteidigung auseinandergesetzt hätten.

Eine Selbstverteidigung kann hier Abhilfe schaffen, sollte aber nicht unter 6 Monaten liegen, denn eine reale Lage ist immer anders als zuvor im Vorkurs. Möglicherweise finden Sie andere Vorzüge, um eine Kampfsportart zu lernen, die weit über die Selbstverteidigung hinausgeht und Sie machen die Kampfsportart zu Ihrem Liebhaber.

  • HINWEIS 8 - " Schlagen Sie lieber mit der flächigen Faust, das verringert die Selbstverletzungsgefahr. - TIP 9 - "Mit Alltagsgegenständen wie Regenschirm, Key, Mobiltelefon oder Tasche können Sie mehr bewirken als mit der bloßen Handfläche. "Vielleicht stellen Sie sich vor, dass Sie sicher sind, wenn Sie etwas in der Hand halten, mit dem Sie sich verteidigen können.
  • HINWEIS 10 - " Wenn Sie die Gelegenheit haben, wegzulaufen, benutzen Sie es!

Mehr zum Thema