Erkältung

gewöhnliche Erkältung

Jeder will schnell eine Erkältung loswerden. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Erkältung schnell beseitigen können. ((PantherMedia / subbotina) Eine Erkältung ist meist harmlos und verschwindet von selbst.

Erkältungen - grippeähnliche Infektionen - Erkältungen

Es gibt über 100 unterschiedliche Arten von Viren, die eine Erkältung verursachen können. Eine sekundäre Infizierung, d.h. eine zusätzliche Ansteckung mit Keimen, tritt oft auf. Die Erkältung verheilt von selbst. Heimarzneimittel und Arzneimittel können jedoch zur Linderung lästiger Beschwerden beitragen. Sie tritt in der Regel in den Herbst- und Wintersemestern auf, ist in der Regel unbedenklich und hält etwa eine ganze Weile an.

Wodurch wird eine Erkältung ausgelöst? Die Ursache einer Erkältung sind ebenfalls Virusinfektionen. In gewissem Maße kann auch die Erkältung eine wichtige Ursache für die Ausbreitung der Krankheit sein - was jedoch kontrovers diskutiert wird. Auf der einen Seite gehen die Forscher davon aus, dass die Kühlung der äußeren Körperhälften, der so genannten Acra (Finger, Fuß, Nasen, Ohren), die Bildung einer Vireninfektion in der kälteren Saison begünstigen.

Auf diese Weise können sich Virusinfektionen besser ausbreiten. Die Ausbreitung von Virusinfektionen wird durch ihre räumliche Nachbarschaft erleichtert. Diese Erreger werden in der Regel durch Tropfeninfektion, z.B. durch Schnupfen oder Hüsteln, oder über Objekte (z.B. Handy, Keyboard, Griffe an ÖPNV ) weitergegeben. Weil kalte Erreger mehrere Arbeitsstunden auf der Oberfläche der Haut überstehen, ist es notwendig, sich nach der Nasenreinigung die Hand sorgfältig zu reinigen.

Wenn Sie sie mit einem Handschlag begrüßen, erreichen die Erreger ansonsten ihr nÃ? Was für Beschwerden können auftauchen? Der Nasenschwamm läuft: Zuerst kommt wässrig-klares Sekrete, das dann zähflüssig und - nach einer Bakterieninfektion - grün-gelb wird. Die geschwollenen Schleimhäute erschweren die Nasenatmung.

Durch die Schwellung der Schleimhaut in den Verbindungswegen zwischen Nasen- und Ohrenbereich entsteht gelegentlich ein Druck- oder Schmerzgefühl in den Ohrmuscheln. Auch der Kehlkopf ist von der Entzündung befallen, wenn die Stimmlage rauh wird. Am Anfang der Krankheit ist man oft erschöpft und geschlagen - ein leichter Anfall von Fieber kann auftreten und es kann zu Erkältungskrankheiten kommen.

Der Befund wird anhand der geschilderten Beschwerden erstellt. Liegen nur die typischen Erkältungserscheinungen vor und lässt die Krankheit nach einer Woche nach, ist ein ärztlicher Besuch nicht zwingend notwendig. Was ist die Vorhersage für eine Erkältung? Die Erkältung ist in der Regel unbedenklich und hält etwa ein bis zwei Wochen an. Verschlimmern sich die Beschwerden einer Erkältung erheblich oder halten sie mehr als eine ganze Weile an, sollte ein Facharzt aufsucht werden.

Dies kann durch eine Bakterieninfektion verursacht werden, die sich an die vorhandene Vireninfektion "anhängt" (Sekundär- oder Superinfektion). Teste dein Wissen in unserem Grippe-Quiz! Bei PNAS, Erkältung oder Erkältung? Der Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Erkältung ist nicht immer leicht zu erkennen.

Auch interessant

Mehr zum Thema