Boxen Bandagen

Boxbandagen

Erleben Sie unser Angebot an Boxbandagen und Boxhandschuhen für optimalen Schutz beim Boxen! Boxstützen werden zur Stabilisierung und zum Schutz der Hand beim Boxen oder anderen Kampfsportarten sowie bei verschiedenen Fitness-Sportarten eingesetzt. Ein Boxverband ist ein Zubehör für verschiedene Kampfsportarten, das sowohl im Training als auch im Wettkampf benötigt wird. Die Bandagen an Ihren Händen schützen das Futter Ihrer Boxhandschuhe. Beim Boxen ist heute das Tragen von Handtüchern für den Kämpfer in den Regeln vorgeschrieben.

mw-headline" id="Tipps">Tips

Vor dem Anlegen der Handschuhe in den Boxring wickeln die Teilnehmer ihre Hand in ein dünnes Armband, das ihre Muskulatur und Bänder schont und zudem die Bewegung des Handgelenkes abstützt. Boxerbandagen haben an einem Ende einen Klettverschluss, so dass der Verband leicht angebracht werden kann. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihre Hand für das Trainieren verbinden können.

Den richtigen Verband aussuchen. Die Bandagen sind vielfältig und es ist daher ratsam, einen Verband zu verwenden, der am besten auf die Handgröße und den ausgewählten Box-Stil abgestimmt ist. Beim Kauf von Verbänden sind folgende Möglichkeiten zu beachten: Baumwollverbände sind eine gute Alternative für das häufige Ausbilden.

Die mexikanischen Binden sind den Baumwollbinden sehr ähnelt, werden aber aus Gummifasern gewoben, damit sie besser in der Handfläche liegen. Gelbinden werden nicht um die Hände gelegt, sondern wie ein Fingerloshandschuh angelegt. Die Binden sind leicht anzulegen, aber nicht so stützend wie herkömmliche Binden. In den Wettbewerbsregeln ist genau festgelegt, welcher Betrag für jeden einzelnen Teilnehmer gelten darf.

Diese Bandagen können nicht wieder verwendet werden und sind daher nicht für das tägliche Tragen im Sport zugelassen. Bandage mit der passenden Anspannung. Der Verband sollte fest genug sein, um der Handfläche und dem Gelenk Halt zu geben, aber nicht fest genug, um den Blutstrom zu unterbrechen. Achten Sie darauf, dass die Verbände nicht knittern.

Unebenheiten und Fältchen können unangenehm sein, wenn Sie versuchen, sich auf das Boxen zu fokussieren, und sie hindern Sie auch daran, die kleinen Fingerknochen in Ihrer Handfläche zu schützen und Ihre Handflächen zu stützen. Halten Sie Ihre Pulsadern gerade, wenn Sie sie verbinden. Wird das Handgelenk während des Bandagierens verbogen, hilft der Verband nicht, es zu versteifen.

Halten Sie Ihre Pulsadern gerade, während Sie den Verband anlegen, um das Verletzungsrisiko zu verringern. Streck deine Hände aus. Der Verband ist so konzipiert, dass er die Hände unterstützt, wenn sie in Gang sind, also sollten Sie den Verband von Beginn an jeder beliebigen Art von Aktivität auseinandersetzen. Schieben Sie Ihren Finger durch das Bohrloch am Ende der Binde.

Achten Sie darauf, dass die Unterseite der Binde gegen Ihre Handfläche liegt. Wird der Verband verkehrt herum gewickelt, hat man am Ende Probleme beim Anlegen. Bei den meisten Verbänden gibt es ein Label oder einen Druck, um anzugeben, welche Seiten nach oben weisen sollen. Verbinde dein Handy. Wickeln Sie Ihr Armband 3 bis 4 mal, je nach Handgröße und gewünschter Form.

Beenden Sie mit dem Verband auf der Handinnenseite. Der Verband sollte plan aufliegen und die Einzelschichten sollten aufliegen. Falls Sie feststellen, dass Sie den Verband am Ende kürzen oder dehnen müssen, ändern Sie die Zahl der Wickel um Ihr Handgelenk. Verbinde deine Hände. Ziehen Sie den Verband über den Handballen, über den Bereich über dem Daumen und über die Handinnenfläche auf die andere Handseite.

Verbinde deinen Daumen. Beginnen Sie, indem Sie den Verband um Ihr Gelenk wickeln und enden Sie in der NÃ? Wickeln Sie dann den Verband von der Daumenwurzel bis zur Daumenspitze und wieder zurück. Beenden Sie, indem Sie Ihr Armband noch einmal umwickeln. Verbinde deine Hände. Beginnen Sie an der Handinnenseite und verbinden Sie wie nachfolgend beschrieben, um Ihre Hände zu stabilisieren:

Wickeln Sie den Verband von der Handinnenseite über die Handspitze und zwischen Klein- und Rindfinger. Wickeln Sie den Verband von der Handinnenseite über die Handspitze und zwischen Ring- und Mittelfinger. 2. Wickeln Sie dann den Verband von der Handinnenseite über die Handspitze und zwischen Mittel- und Indexfinger.

Endet an der Handinnenseite. Wickel deine Hände wieder ein. Beginnen Sie am Arm und wickeln Sie dann schräg von der Handinnenseite nach außen. Dann wickeln Sie Ihre Handinnenfläche und Ihren Finger ein. Wiederholen Sie den Prozess, bis der ganze Verband um Ihre Hände gelegt ist und am Ende an Ihrem Gelenk endet.

Den Verband anlegen. Biegen Sie Ihre Hände und Boxen ein wenig in die Höhe, um sicher zugehen, dass der Verband angenehm ist. Ist der Verband zu fest oder zu lose, ziehen Sie ihn wieder an. Wiederholen Sie den Prozess mit der anderen Seite. Mit der unbekannten Handfläche am Beginn kann es schwer sein, sie zu verbinden, aber mit ein wenig Erfahrung kann man es schaffen.

Bei besonders kleinen Händen ist es besser, eine kurze Binde zu benutzen, als eine gewöhnliche Binde mehrmals um die eigene Handfläche zu legen. Ein normaler Verband kann sich an einer kleinen Handfläche in einem Handschuh festklammern, was die Kontrolle des Handschuhs erschwert. Achten Sie darauf, dass der Verband flach liegt.

Sie sollten die Verbände regelmäßig putzen, um zu vermeiden, dass sie fest werden und abreiben. Wickeln Sie den Verband nicht zu fest ein. Der Verband soll sowohl die Handfläche als auch das Gelenk stützen, aber nicht den Blutkreislauf durchbrechen. Falls die Bandagen in den Handschuhen nicht angenehm sind oder sich Ihre Finger gefühllos fühlen, nehmen Sie die Bandagen ab und wickeln Sie sie etwas locker ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema