Boxbandagen Handschuhe

Boxhandschuhe

Legst du Verbände unter deine MMA-Handschuhe? Boxbandagen sind beim Boxen ohne Handschuhe viel wichtiger, da sie das Verletzungsrisiko verringern. Die Phantom MMA Handschuhe Riot Sparring. Sandsack, Boxhandschuhe, Bandagen, Wandhalterung. Vom Boxbandagen über Schienbeinschoner bis hin zu Boxhandschuhen erhalten Sie das komplette Sortiment in unserem Online-Shop.

Boxbinden im Box Shop

Der Boxer muss sich daher so gut wie möglich vor Verletzung bewahren, z.B. durch das Anziehen entsprechender Schutzbekleidung wie den Boxverband. Sie sind nicht nur für das klassische Boxen von großer Bedeutung, sondern auch für verwandte Disziplinen wie Mixed Martial Arts (MMA). Wofür gibt es Boxstützen?

Vereinfacht gesagt, sind Boxstützen lange, biegsame Gurte, die in mehreren Schichten um die Arme und Arme gelegt werden, um die Boxhandschuhe zu stützen. Aber auch andere Aufgaben erfüllt die Boxstütze. Auf der einen Seite stellen sie sicher, dass die Zeiger nicht in den Handschuh rutschen, auf der anderen Seite absorbieren sie den (fast immer auftretenden) Schweiss an den Füßen und bewahren sie auf.

Nebenbei bemerkt: Das Anlegen von Boxbandagen ist nicht nur für den Wettkampf, sondern auch für das Training empfehlenswert. Übliche Längen der Boxstützen liegen zwischen 2,5 und 4,5 Metern, die Breiten ca. 5 cm. Die modernen Bandagen haben eine Daumenschlaufe, so dass sie ohne lästige Fältchen um die ganze Handfläche gelegt werden können.

Das sind neben den obligaten Handschuhen, Boxhosen, Schuhen etc. natürlich auch Boxbandagen. Dabei sind sie sanft und leicht zu modellieren, geben den HÃ?nden aber auch die Kraft, die sie brauchen, um sie vor Verletzung zu schÃ?tzen. Diese werden wie ein konventioneller Fingerhandschuh über die Handfläche gelegt, die Fingern sind frei. Ideal zum Anziehen bei hartem und langem Training, um die Arme effektiv zu schonen und für den Einsatz vorzubereiten.

Sehen Sie selbst und suchen Sie sich den Boxverband aus, der Ihren Bedürfnissen entspricht! Dies trifft insbesondere beim Anbinden von Boxbandagen zu. Es ist nicht ohne Grund, dass Profiboxer ihre eigenen Teammitglieder haben, die nur für die Ausstattung und das Zusammenbinden der Bandagen verantwortlich sind. Aber auch der Laien kann etwas tun, um wenigstens die schwerwiegendsten Bindungsfehler zu unterlaufen.

Ausschlaggebend für die schützende Wirkung der Verbände ist die korrekte Stärke. Sind die Verbände jedoch zu locker, können sie rutschen, was weitere Verletzungsrisiken mit sich brächte. Der Verband muss daher gut anliegen, darf aber auf keinen fall ein Gefühl der Taubheit in den Haenden hervorrufen. Die entsprechende Stärke eines Boxverbandes ist ebenfalls eine Frage der Erfahrung.

Grundsätzlich gilt: Die Zeiger sollten gut geschont, aber dennoch leicht zu transportieren sein. Schlussfolgerung: Boxbandagen, Handwraps & Co. sind ein Muss! Ein unentbehrliches Werkzeug für diesen sportlichen Bereich sind Boxstützen. Heute werden neben simplen Gazebinden zunehmend Hightech-Materialien eingesetzt, wie zum Beispiel die neuartigen Gelwickel, die die Handfläche bestmöglich vor den Auswirkungen von harten Schlägen absichern.

Auch interessant

Mehr zum Thema