Bergschuhe

Wanderschuhe

Die GUGGEN Bergschuhe Wanderstiefel Wanderstiefel Bergschuhe Trekkingstiefel mit echtem Leder. Ob Trekking, Wandern, Bergsteigen oder Hochtouren, der Erfolg der Tour hängt vom richtigen Bergschuh ab. Zu den häufigsten Fragen gehört es, den richtigen Bergschuh für die gebuchte Tour zu finden. Bequeme Bergschuhe sind das A und O jeder Wanderung oder Trekkingtour. Unter dem Begriff Bergschuhe wird heute eine breite Palette von Schuhen für unterschiedliche Anforderungsprofile zusammengefasst.

Welche Bergschuhe sind am besten geeignet? Bergsteiger Stefan Glowacz

Ich lernte die Passion für das Klettern, die mein ganzes Berufsleben entscheidend beeinflusste. Beim Wandern in flachem Terrain empfiehlt sich ein Tiefschuh mit geringem Obermaterial, da dies den Rollwiderstand reduziert. Nur Wanderschuhe mit Vibram-Sohle und Gore-Tex-Membranen. Es sorgt für ein gutes Fussklima und sorgt dafür, dass der Fuss auch bei schlechtem Wetter angenehm warm bleibt.

Die Schuhe sollten nicht zu viel Luftzufuhr im Bereich der Ferse haben und sollten in der Regel gut zurechtkommen. Einen guten Wanderschuh sollte man aus einem stabilen, wasserabweisendem Obermaterial herstellen, das den Fuss im Schuhmaterial festhält - entweder aus Cordura oder Auslaufleder. Auch hier ist aufgrund des Fussklimas eine Gore-Tex-Variante empfehlenswert.

Empfehlenswert ist eine Gummi-Sohle mit tiefer Lauffläche, da diese auch auf nassen und steinigen Untergründen eine gute Abreibung hat. Schon beim Betreten der Bergwelt steigen die Ansprüche an Ihre Schuhe, denn Sie müssen mit unwegsamen Terrain und Restschnee rechnen. Deshalb empfiehlt sich ein über den Knöchel reichender Wanderschuh mit Tiefziehösen am Knöchel, um ein Verdrehen zu verhindern.

Bergschuhe für hochalpines Terrain müssen immer für Steigeisen geeignet sein, d.h. sie haben eine starre Fußsohle mit entsprechender Vertiefung im Zehen- und besonders im Fersebereich, um ein Steigeisen aufzusetzen. Durch die entsprechende Isolierung eines Bergschuhs ist der Oberkörper in mehreren Lagen aufgesetzt. Wählen Sie den passenden Gleitschuh für Ihre Reise.

Ganz gleich, für welchen der beiden Modelle Sie sich entschieden haben, probieren Sie ihn aus und brechen Sie ihn richtig ein. Ob Wander- oder Expeditionsschuh - jeder einzelne Fuß erhält seine eigene Form! Es ist immer eine ausschlaggebende Fragestellung. Textile Schuhmodelle sind meist leicht und flexibel, aber natürlich nicht so strapazierfähig und standfest wie Lederschuhe.

Für Spaziergänge auf gepflasterten Wegen empfiehlt sich ein textiler Wanderschuh. Die Unwegsamkeit des Geländes macht einen Lederfuß empfehlenswert, der nicht so empfindlich gegen scharfe Steinchen oder Felsbrocken ist. Bergstiefel für den Hochgebirgsbereich sind in der Regel eine Mischung aus Textil und Glattleder, um das Körpergewicht zu verringern und eine größere Beweglichkeit in einigen Schuhbereichen zu erreichen.

Generell empfiehlt sich eine Gore-Tex-Membran, die den Fuss bei Feuchtigkeit trocknet und das Fuss-Klima deutlich erhöht. Die Gore-Tex Membran ist heute Standard für hochwertige Bergschuhe. Wählen Sie immer eine hochwertige Wandersocke! Falls der Schnürsenkel feucht wird, füllen Sie ihn mit Zeitungen aus.

Dies ist eine bewährte und dennoch gute Möglichkeit, den Gleitschuh rasch wieder aufzutrocknen. Das macht Ihren Gleitschuh für den weiteren Gebrauch geeignet. Vor jeder Fahrt sollten Sie Ihre Ausrüstung und vor allem Ihre Sportschuhe überprüfen. Achten Sie darauf, ob sich die Schuhsohle löst, denn eine Ablösung der Schuhsohle kann bei einer schwierigen Reise zu unangenehmen Konsequenzen führen.

Ist dies der Fall, können Sie kleine Löcher mit dem Spezialkleber ausbessern.

Mehr zum Thema