Ard Online

Online

Mit dem ARD Online Award (auch ARD Online Award) zeichnen Internetnutzer im Rahmen der ARD Hörspieltage aus. Die ARD Online ( Falls Sie einen Twitter sehen, der Ihnen gefallen hat, klicken Sie auf das Herzen, um dem Autor zu zeigen, dass Ihnen der Twitter gefallen hat. Am schnellsten kannst du den Twitter einer anderen Person mit deinen Anhängern austauschen. Tippen Sie auf das Icon, um es zu speichern. Teilt eure Meinung über einen Twitter ganz simpel in einer Beantwortung mit.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Bereichen zu erhalten. Sehen Sie gleich die aktuellsten Gespräche zu jedem einzelnen Theme.

mw-überschrift" id="mw-überschrift" id="Preisträger">Preisträger[a class="mw-überschrift-visualitor" href="/w/index. php?title=ARD Online Award&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Gewinner ">Bearbeiten> | | Quellcode bearbeiten]>

Mit dem ARD Online Award (auch ARD Online Award) zeichnen Internetnutzer im Zuge der ARD Hörspieltage aus. Zwölf Inszenierungen zur Auswahl, die auch für den von einer Expertenjury verliehenen ARD-Deutschen Rundfunkpreis vorgeschlagen wurden. 2004: Fausto Paravidino: Genua 01, Regie: Martin Zylka, WDR. 2006: Matthias Baxmann: Entweder liege ich falsch oder Die Welt Regie: Ulrich Lampen, nach dem Drehbuch von Einar Schleef, SWR (auch Deutsches Hörspiel Preis der ARD).

2008: Flüssiges Pinguin Ensemble (Katharina Bihler und Stefan Scheib), Leitung für den Film unter der Leitung von Katharina Bihler, Stefan Scheib, SR (auch Deutsche Hörspiel Preis der ARD). 2009: Stefan Weigl (Text): Augenblick, das wird Sie interessieren!, Leitung: Thoma Wolfertz, WDR (auch Deutsches Hörspiel der ARD). 2010: Thomas R efert (Text): The security of a closed passenger cell, Director: Stefan Kanis, ARD (German Radio Play Prize of ARD).

ARD/ZDF-Studie - AS&S

Im Jahr 2017 wurde die ARD/ZDF-Online-Studie zum 20. Mal durchführt. Das ZDF wurde 1998 hinzugefügt und seitdem werden alljährlich aktuelle Informationen zur Datennutzung in Deutschland gesammelt und veröffentlicht. Die Online-Studie der ARD/ZDF ist damit eine der längsten fortlaufenden Bevölkerungsuntersuchungen zur Datennutzung im Internet. Ziel der ARD/ZDF-Online-Studie ist es, die Grundzüge der Datennutzung im Internet zu erörtern.

Es wird immer wichtiger, sich auf die Nutzung des Internets in den Massenmedien zu konzentrieren. Dies ist auch der Grund für die methodologische Fortentwicklung, die die ARD/ZDF-Online-Studie zusammen mit der Langzeit-Studie Mass Communication und anderen unter einem einheitlichen konzeptuellen und methodologischen Dach vereinigt - unter dem Namen "Studienreihe Medien u. ihr Publikum/ MiP".

Ein essentieller Bestandteil der MiP-Studienreihe ist die Befragung der medialen Nutzung in den drei Bereichen bewegte Bilder (Video), Ton und Texte, wodurch zwischen klassischen und online-basierten Nutzungsarten unterschieden wird. Ein wichtiges Ziel der Untersuchungsreihe ist es, diese differenzierte Nutzung von Medien in den kommenden Jahren methodenstabil und zukunftsorientiert zu bewerten, um Veränderungen in der Nutzung der Medien angemessen abbilden zu können.

In den Medienperspektiven werden die Resultate der ARD/ZDF-Online-Studie alljährlich festgehalten, die Untersuchung hat aber auch eine eigene Webseite......

Auch interessant

Mehr zum Thema