Aikido Nürnberg

Das Aikido Nürnberg

Das Aikido ist die "Kunst des Nichtkämpfens" und hat seinen Ursprung in der japanischen Kampfkunst. Sie finden hier Informationen zu unseren Trainings und Aikido. Das Aikido ist eine moderne japanische Kampfkunst, die man ohne Leistungsdruck als Freizeitsport ausüben kann.

Nürnberger Aikido: Budo

Das Budo bedeutet: Der Weg der Kampfkunst. Die Kriegerklasse der Samurai hatte einen bleibenden Einfluss auf die Entstehung der Kampfkunst Japans, die vor allem im Mittelalter in der Zeit vom XIII. bis XIX. Jahrhundert ihre ganze Tragweite entfaltete. Der Samurai war die überlegene Kriegerklasse im Feudaljapan, die stets bestrebt war, sich zu vervollkommnen, aber vor allem in der Kampfdisziplin.

Aber der Zustand der Samurais hat auch eine Philosophie des Lebens entwickelt, die über die Grenze von Religionszugehörigkeit, Bildungssystem und Verständnis von Kunst hinaus geht. Es geht im Buddhismus nicht um den Erfolg über den Täter, sondern um die Verbesserung der eigenen Kräfte. Das Ziel von Budapest ist nicht nur die Steigerung der körperlichen Leistung, sondern es geht um eine holistische Persönlichkeitsentfaltung, vor allem um Faktoren wie Aufmerksamkeit, Schaffenskraft, Selbstvertrauen, Selbstkontrolle, Verantwortungsbewusstsein und Selbstvertrauen.

Das Budo (wie Aikido, Iaido oder Karate) ermöglicht mit konsequentem Training eine gesicherte Notwehr, die nicht nur auf körperlichen Fähigkeiten, sondern auch auf mentaler Einstellung basiert.

Schulungszeiten:

Das Aikido ist eine hochmoderne Kampfsportart, die man ohne Performance-Druck als Freizeitsport ausüben kann. Wenn Sie Aikido zur Notwehr lernen wollen, sollten Sie den kämpferischen Gesichtspunkt im Unterricht stärker einbeziehen. Wer vor allem seine Kondition steigern will, dem hilft Aikido zu mehr Mobilität, Agilität und Ausdauer. Im Aikido Technik -Katalog von überlieferte finden Sie Würfe, Griffe und Befestigungstechniken gegen unbewaffnete oder waffenführende-Attacken.

Aus der Unterrichtstradition haben sich unzählige Aikido-Stile entwickelt. Der Aikido, den wir im Fernsehen Eibach verbreiten, heißt TAKEMUSU AIKIDO. - Grundsätzlich ist Aikido verteidigend > Der Täter sollte beherrscht werden, aber nicht beschädigt - Es werden keine Wettkämpfe, keine Treppen und kein Schutzausrüstung veranstaltet. - Das Aikido verlangt Koordination > Der Körper begreift, nicht der Geist.

  • Im Aikido gibt es übungsintensiv > Die Belohnungen dafür sind Lebensfreude, Wohlergehen und das Erleben von Schönheit. Aikido wird seit Juli 2012 im Fernsehen Eibach angeboten. Ihre Aikido Lehrerin ist FAB-geprüfter Instruktorin und Dan-Träger Absolventin der Aikikikai World Association. Um Aikido zu erlernen, muss man sich mit dem Japanisch-Vokabular für die Ankündigung der Technik auseinandersetzen.
Auch interessant

Mehr zum Thema