Aikido Moers

Moers Aikido

Seidokan Moers, Moers, Tendoryu Aikido. Seidokan Tendoryu Aikido Moers. Titelseite Während der Ferien gibt es kein Kinder- und Jugend-Training. Im Judo-Raum in der Halle Kirschenallee nur zu den nachfolgenden Zeiten: Der Sensei Kenji Schimizu ist einer der wenigen Uchi Deshi (persönlicher Schüler) des Aikido-Gründers Ueshiba Morihei. Am KSV Moers praktizieren wir seit über 30 Jahren Tendoryu Aikido, gegründet von Master-Shimizu Kenji.

Im Aikido Dojo Moers legen wir großen Wert auf die Ausbildung der Schüler. Dreimal pro Woche können die Kleinen ab 6 Jahren neue Formen der Bewegung wie z. B. Walzen, Stürzen und Ausreißen sowie die ersten grundlegenden Aikido-Techniken erlernen. Auf vier Tagen in der Woche und zu vielen Fortbildungsterminen können Interessenten aus unterschiedlichsten Alters- und Leistungsklassen gemeinsam üben.

Auch Waka Sensei wird diesen Sommer Europa bereisen, hier die Vorplanungsdaten!

Aikido-Musik

Das Aikido ist eine Kampfsportart, die zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert von Ueshiba Morihei entworfen wurde. Das Aikido ist meist verteidigend und es gibt keine Wettbewerbe. Beim Aikido geht es nicht darum, die einzelnen Körperpartien zu üben, sondern den gesamten Organismus zu üben und Empathie, Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit zu erlernen.

Im Prinzip gibt es keinen direkten Gegenangriff. Stattdessen wird der Versuch unternommen, den Grip, Tritt oder Blasen in eine Rundbewegung umzuleiten, die den Gegner in die Tiefe drängt. Das Aikido ist für jeden Menschen gut durchdacht. Abgesehen von den besonderen Anfängerkursen, die einen ersten Eindruck von den Grundlagen und Techniken des Aikido vermitteln sollen, sind alle Kurse für Einsteiger gedacht.

Das Aikido Dojo Moers, die Aikido-Abteilung des KSV Moers, praktiziert das vom Meister geleitete Aikido. Schimizu Sensei war einer der letzen Uchi Deshi (im Hause des lebenden Meisters) des Aikido-Gründers Ueshiba Morihei. Er wollte mit seinem neuen Stil des Aikido, dem Aikido, das er vom Gründer gelernt hatte, an seine Studenten vermitteln.

Der Ausbilder des Aikido Dojo Moers, Volker Marczona, praktiziert seit über 35 Jahren Aikido, er ist ein unmittelbarer Student von Sensei und absolvierte von ihm das sechste Dan Tendoryu Aikido. Kenji Schimizu wählte den Namen für seine Ausbildung und seinen Stil. Die Künstlerin und Zen-Priesterin, die jedes dieser Schilder 1983 in einer fortlaufenden Prozession zu Papier brachte, ist die in Japan sehr bekannte Taikischino.

Das außergewöhnlich expressive und starke Abbild der Schilder zeigt nicht, dass ihnen der 84jährige Taikij Shino schrieb. Ein Freund seines Stiefvaters arrangierte, wie Sensei berichtet, 1983 ein mehrstündiges, sehr anregendes Interview über Aikido, das ihn dann zu diesem Shodo-Werk anregte.

Sie spiegeln etwas von der Sprengkraft und Festigkeit des Budos wider. Der Sensei Kenji Schimizu ist einer der wenigen Uchi Deshi (persönliche Schüler) des Aikido-Gründers Ueshiba Morihei. Als das Aikido von O-Sensei gegründet wurde, war es für ihn kein Anliegen, eine neue Richtung im Aikido einzuschlagen, sondern das Aikido, wie er es von O-Sensei gelernt hatte, an seine Studenten weiterzugeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema