Aikido Gleisdreieck

Dreieck Aikido

Das Aikido Dojo am Gleisdreieck, Berlin. Dojo am Gleisdreieck in Berlin. Das ist Ulrike Serak in ihrem Dojo "Am Gleisdreieck". Wie lange gibt es das Dojo an der Dreieckskreuzung schon?

Akido-Dojo Gleisdreieck - 17 Bilder - Kampfkunst & Selbstschutz - Berlin Kreuzberg, Berlin, Tempelhofer Ufer 36 - Rufnummer

Das sehr umfangreiche Schulungsangebot umfasst Aikido, Kenjutsu und ZaZen sowie einen Lehrgang für Aikido-Anfänger ab ca. 40 Jahren. Die Teilnehmer müssen sich nicht auf einen bestimmten Trainingszeitpunkt einstellen, sondern können sich ihren Schulungsplan selbst zusammenstellen. Wir sind auch sehr auf das ausgewogene Geschlechterverhältnis im Haus stolzer.

Aikido-Training für Kleinkinder und Teenager von 4-16 Jahren sowie Aikido und traditionelle japanische Schwertkampftrainings (Kenjutsu) für die Erwachsenen. Die Aikido Dojo am Gleisdreieck wurde 1995 von Ulrike Serak gegründet, einer der wenigen Mitarbeiterinnen der Welt, die Aikido in Vollzeitunterricht gibt. Ulrike Serak und Max Eriksson führen die Sprachschule seit 2004 mit.

Seit seinem 17. Geburtstag praktiziert Max Aikido und lehrt auch das traditionelle kenianische Spiel der No Tachi School. Wir haben mit viel Mühe und viel Engagement unserer Mitarbeiter ein eigenes Design entwickelt, das unseren Ansprüchen an Funktionalität und Funktionalität gerecht wird. Dan Aikikikai, eine der wenigen weiblichen Lehrerinnen der Welt, ist Mitgründerin des deutschen Aikido-Verbandes und Langzeitstudentin von Christian Tissier.

Am Gleisdreieck in Berlin.

Am Gleisdreieck in Berlin. Das ist Ulrike Serak in ihrem Do-jo  "Am GleisdreieckÂ". Wie lange gibt es das Do-Jo an der Dreieckskreuzung schon? Dies ist nun  "in seinem 7. JahrÂ". Davor hatte ich, ebenfalls sieben Jahre lang, ein kleines dojo in Wilmersdorf. Das veränderte Atmosphäre Atmosphäre des kleinen, sozusagen innigen  "HinterhofdojosÂ" im groÃ?en, lichtdurchfluteten Fabrikhallendojo mochte einige meiner bisherigen SchülerInnen  "HinterhofdojoÂ" nicht, aber in der Zwischenzeit wurde dieses Do-jo akzeptiert, es ist da.

Als eine der ersten Frau eröffnete ich ein eigenes Do-jo. Zu den Glück gibt es inzwischen einige Do-jos, die von Damen geführt werden. In Deutschland haben wir wahrscheinlich eine führende Funktion in dieser Hinsicht. Ich hatte nach etwa zwei Jahren eine Truppe von etwa 30 Damen dort - das hat sehr viel Spaß gemacht, einige von ihnen sind heute noch hier im Do-jo.

Also hat mich für nach meinem eigenen Do-jo gefragt. Mehr Eigenverantwortung wollte ich übernehmen, meinen eigenen Weg finden, sich entfalten zu können - damit schiebt man in ein Dojo, ein, in dem man nur "repräsentiert", an Landesgrenzen. Züchten ist nur in meinem eigenen Do-jo möglich, zumal ich mich schon Jahre zuvor für Aikido entschied - das war und ist meine Grundlage.

Auf diese Weise ist mein erstes Do-Jo mit 30 Mädchen entstanden. Möglicherweise können Sie sich denken, wie der erste Mann fühlte, als er im Do-jo zu uns kam? Doch es passiert oft, wenn eine Frau in ein  "normalesÂ" Dojo eintritt. Interessanterweise wurde die Ausbildung reiner Damen nach zwei Jahren nicht mehr akzeptiert, niemand kam zu diesen Zeiten!

Tatsächlich ist das selbstverständlich, es paßt auch nicht wirklich zum Aikido, zu behaupten, ich will nicht  "mit MännernÂ" - wie Nächstes dann kommt, ich will nicht  "mit den  "mit, mit den Dicke, mit den MännernÂ" Eine solche Unterscheidung muß auch im Dasein werden ¦Â Männer und die Frau soll sich im Aikido vertragen.

Mehr zum Thema