Aikido Föderation Deutschland

Deutschland Aikido Verband

Der Aikido-Verband Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger Berufsverband für Aikid? in Deutschland mit Sitz in Darmstadt. Der Aikido Trailer des Aikido Verbandes Deutschland e.

V..

Offene Börse. Auf der ganzen Welt. Aikido Verband Deutschland e. V.

Das Aikido der modernen Kampfkünste wurde von den Japanern der japanischen Ueshiba aus den klassischen Kampftechniken der Samurais herausgearbeitet. Er wollte den anachronistischen Kriegergeist beseitigen und einen zukunftsweisenden Weg für die heutige Zeit ebnen. Beim Aikido geht es also um die Entwicklung einer unversehrten und kräftigen Person, die über Niederlage und Verlust hinaus zur Verständigung bereitsteht.

Im Aikido Verband Deutschland hat sich Aikido engagiert, um die Ausbreitung und Weiterentwicklung des Aikido in Deutschland zu unterstützen.

mw-headline" id="Sinn_und_Zweck">Sinn und Zweck="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?title=Aikido_F%C3%B6deration_Germany&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Sense and Purpose">Edit | | | Quellcode editieren]>

Der Aikido Verband Deutschland e. V. ist ein nicht gewinnorientierter Berufsverband für den Verein in Deutschland. Der Aikido Verband Deutschland wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Bekanntmachung von Aikid? in Deutschland auf der Basis der Lehren des Aikido-Gründers Morihei Ueshiba zu unterstützen. Dazu gehört die Promotion des Sportes in Gestalt des Aikido als gewaltlose Abwehrkunst, die Promotion der Völkerverständigung, die Reduktion von Gewalttätigkeit und rassistischem Verhalten in der Bevölkerung sowie die Stärkung und Bewahrung der Gesunderhaltung der Aikido-Praktizierenden.

Dies soll vor allem durch die Kooperation mit anderen Aikido Vereinen im In- und Ausland, das Fördern und Gründen von Aikido Schulen in Deutschland, die Weiterentwicklung einer Aikido Lehrdidaktik, die Aus- und Fortbildung von Aikido Lehrern, die Organisation von weltweit anerkannte Tanzprüfungen und die Organisation von Kursen im In- und Ausland werden.

Der Aikido Bund Deutschland (AFD) wurde 1999 ins Leben gerufen und ist seit dem 11. April 2013 als Berufsverband vom Honbu D?j? in Tokio/Japan amtlich anerkann. Derzeit gibt es in der AFD rund 800 Mitgliedsorganisationen und 43 Aikido-Schulen (D?j?) in ganz Deutschland. Der Schihan (japanisch: Großmeister) Edo und Tissier unterstützten und berieten den Verein bei seiner Gründun.

Diese stellen die Verbundenheit des Vereins mit dem Aikikikai Hombu Dojo, der Gründerschule von Morihei Ueshiba mit Hauptsitz in Tokio, Japan, dar. Alle wichtigen Fragen des Vereins werden hier diskutiert. Die VS wird vom MV für die Zeit von vier Jahren ausgewählt. Die NTK umfasst 4-6 Teilnehmer, die zumindest einen Abschluss mit dem fünften Dan haben.

Der NTK wird vom Dan College für eine vierjährige Amtsdauer ausgewählt und ist für die Prüfkriterien sowie die Aus- und Fortbildung der Prüfer und Lehrer verantwortlich. Der PK setzt sich aus 3-5 Personen zusammen, die zumindest einen Abschluss mit dem dritten Dan haben. Sie werden vom Dan-Vorstand für eine vierjährige Amtsdauer ausgewählt und sind für die Organisation der Prüfung bis zum vierten Dan, die Verleihung der Prüferlizenz und die Bewertung der ausländischen Abschlüsse verantwortlich.

Sie ist das Komitee der Aikido-Lehrer des Vereins, die für die Prüfungen und den Unterricht zuständig sind und über zumindest den vierten Dan Aikido haben. Die NTK wird aus dem Kreis der Abgeordneten der Deutschen Demokratischen Republik ausgewählt. Er wird für eine Amtsdauer von vier Jahren bestellt und vermittelt im Falle eines Konflikts zwischen den Vertragsparteien.

Die Graduierung des Aikido-Verbandes Deutschland gliedert sich in Ky?-Grade (japanische Mudansha) und Dan-Grade (japanische Yudansha). Das Kyu-Examen wird vom entsprechenden Kursleiter im eigenen Dojo abgelegt.

Mehr zum Thema