Aikido Bamberg

Bamberger Aikido

Aykido, Bamberg, Kobukan, Yagyu Shinkage Ryu, Hiroshi Higuchi. Die AIKIDO ist ein moderner Japaner. Begründungen "Die Schüler bis zum Alter von 6 bis 10 Jahren: Ausbildung für Schüler von 6 bis 10 Jahren. Schulklassen können an diesem Kurs teilhaben. Mobilitäts- und Stabilisationstraining bereitet die Herbstschule vor und lehrt sie, vorwärts und rückwärts zu rollen.

Einfaches Werfen und Halten bereitet den Wechsel in die Kindergruppen 9-13 vor. Für diese Altersgruppe besteht die Gelegenheit, zwei Mal pro Woche an den Kursen teilnehmen zu können (Montag und Dienstag 17.00 - 18.00 Uhr). Im Mittelpunkt des Unterrichts steht die Lehre der Basistechniken. Auf der einen Seite sollen die Kleinen ihr Bewegungsgleichgewicht wiederfinden und auf der anderen Seite sollen sie mit Partnerinnen und Partner des gleichen Alters klare Aikido-Techniken durchführen können.

Außerdem erlernen Sie die grundlegende Anwendung von Stab und Degen. Für die Erwachsenen wird der Wechsel zur Langsamkeit des Tages bereitet. Der Unterricht umfasst Atmungsübungen, Dehnungs- und generelle Präparationsübungen, Einführung in die Techniken (Einzelbewegung), Sturzformen, Aikido-Bewegungen mit dem Tanzpartner und Abschlussgymnastik (Stretching). Slow: Jeder, der acht bis zehn Mal an der Anfängerlektion teilnahm, d.h. mit dem Vor- und Rückwärtsrollen sowie der Reihenfolge der Schritte bestens bekannt ist, ist herzlich eingeladen, zur Slow Hour zu kommen.

Fortgeschritten: Stick & Sword: Uke-Training: Die Übernahme des Uke-Teils ist mehr als nur Rollfähigkeit. Abgesehen von der Herbstschule trainieren wir unter anderem den richtigen Angriff, wie kann ich mich schützen oder wie kann ich den tori/nage fördern.

Wir begrüßen Sie auf der Website des Kobukan Dojo in Bamberg mit Infos zu unserem Trainingsprogramm.

Wir begrüßen Sie auf der Website des Kobukan Dojo in Bamberg mit Infos zu unserem Trainingsprogramm. Das Aikido fördert nicht nur Kondition und Kondition, sondern auch einen ausgeglichenen und sensiblen körperlichen und geistigen Zustand. Das hilft auch, in unserer sich ständig wandelnden Lebenswelt eine flexible Einstellung zu bewahren.

Das Aikido unterstützt die Konzentration und Koordination, besonders bei Kinder und Jugend. Während Aikidoübungen langsam zu sportlichen Übungen übergehen, benötigen sie keine besonderen körperlichen Voraussetzungen oder sportlichen Fähigkeiten. Das Aikido kann daher von allen Altersgruppen ausübt werden. Unser Do-jo ist nicht der Wettbewerb untereinander, sondern das Erkunden der eigenen Bewegung, das Erlernen der Bewegung mit dem eigenen Leib und nicht gegen ihn.

Dabei geht es darum, die Gravitation und die Naturgesetze der Fortbewegung zu benutzen, um sich und seinen Partner zu berühren, ohne sie zu bekämpfen. Dabei geht es darum, die eigenen Bewegungsabläufe zu genießen und neue Dinge ausprobieren zu können und nicht zu vergessen, die Atemluft, Mobilität und Gesunderhaltung zu fördern. Wir trainieren also in den Übungseinheiten neben den Aikidoformen auch mit dem Holzschwert (Bokken), Jo (Stock) und Kodachi (Kurzschwert) und befassen uns mit spannenden Übungsaufgaben aus anderen Kampfsportarten.

Die regelmässige Übung mit Klinge und Stab trainiert die Haltung des Körpers und die Distanz und das Timing. Sie erlaubt ein verbessertes und vertieftes Verstehen des eigenen Körpers und auch der waffenlosenchniken. Dabei geht es nicht darum, sich so viele Kata wie möglich zu merken (feste Bewegungsabläufe), sondern die Übung mit dem sich ständig ändernden Wissen, Können und Verstehen zu praktizieren und sie mit neuem Wissen zu durchdringen.

Zu allen Übungsformen gehören auch diverse Atmungsübungen, Qi Gong, Qi Gong, Sotaiho und Yoga. Grundsätzlich trainieren Einsteiger und Profis gemeinsam mit uns; der Dienstagunterricht ist jedoch besonders für Einsteiger interessant, da dort die Grundkenntnisse allmählich vermittelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema